Gewichtsanalyse: Fitness-Fettwaagen im Test

Was die Körperanalysewaagen wirklich können

Waage

Die Natur ist gnadenlos: Nach dem Schlemmen wird die Abrechnung gemacht. Wer da über die Stränge schlägt und nichts dafür tut, um die überschüssigen Pfunde wieder loszuwerden, der hat mit dem Fett zu kämpfen. Sogenannte Multifunktionswaagen versprechen genaue Messung der Körperfettwerte, um das Abnehmen kontrollierter zu gestalten. Körperanalysewaagen ermitteln neben dem Gewicht auch der Wasseranteil, Muskelmasse und Fettanteil. Daraus lässt sich schließen, wie gut in Form man ist und ob die Fettreduzierung wirklich so verläuft, wie man sich es gewünscht hätte.

Kein 100-prozentiger Verlass

[sws_blue_box box_size=”618″]Obwohl die Fettwerte bei der Gewichtsanalyse sehr nützlich sein können, sind sie manchmal ziemlich ungenau. Verantwortlich dafür ist die Messtechnik: Fettanalysewaagen berechneten den Fettanteil ausschließlich über Fußelektroden, die elektrischen Signale nur aus den Beinen erfassen. Dort sind die Fettdepots aber am kleinsten. [/sws_blue_box]

Deswegen bekommen gerade Menschen mit gefährlichem Bauchfett falsche Werte über ihr Fettanteil geliefert. Körperfettanalyse bringt auch gewisse Risiken mit: Mediziner weisen darauf hin, dass der Strom, der aus den Elektroden fließt, für Schwangere und Menschen mit Herzschrittmacher gefährlich sein kann.



Gängigste Körperanalysewaagen im Test

Tefal Bodysignal Visio Control

  • Preis: um die 70 Euro
  • Typ: Fuß zu Fuß
  • Messabweichungen in Prozent (Ø) bei Frauen/Männern: 1,5/0,9
  • Weitere Funktionen: Muskelanteilmessung
  • Bedienung: einfach
  • Zusammenfassung: Auf dem Leuchtdisplay sieht man langfristige Veränderungen von Muskeln und Fett in Kilogramm. [sws_highlight hlcolor=”fbfac7″]Kompakt und günstig[/sws_highlight] – Eine Waage für diejenigen, die es einfach und praktisch mögen. Minus: wenig Extras.

Omron Body Composition Monitor BF 500

  • Preis: 150 Euro
  • Typ: Dualmessungswaage
  • Messabweichungen in Prozent (Ø) bei Frauen/Männern: 1,1/2,1
  • Weitere Funktionen: Wasser- und Muskelanteilmessung, Ermittlung des BMI-Wertes
  • Bedienung: mittel
  • Zusammenfassung: Display ist abnehmbar (mit Kabel). Omron Body Composition Monitor BF 500 analysiert Ober- und Unterkörper gleichzeitig ([sws_highlight hlcolor=”fbfac7″]Dualmessung[/sws_highlight] ). Ergebnisse auf dem Display sind gut lesbar, BMI-Anzeige ist ein weiterer Vorteil für den Kunden.

Soehnle Body Balance Comfort FS5

  • Preis: um die 140 Euro
  • Typ: Fuß zu Fuß
  • Messabweichungen in Prozent (Ø) bei Frauen/Männern: 1,8/2,1
  • Weitere Funktionen: Muskel- und Wasseranteilmessung, Kalorienbedarf, Trendverlauf, Handlungshinweis.
  • Bedienung: mittel
  • Zusammenfassung: Durch das mobile Funkhandgerät sehr praktisch, auch als Uhr fürs Bad geeignet, mit einem großen Display. Nutzer bekommen ausführliche Körperanalysedaten mit extra Handlungsanweisungen.

Beurer Diagnosewaage BG 55

  • Preis: circa 70 EURO
  • Typ: Fuß zu Fuß
  • Messabweichungen in Prozent (Ø) bei Frauen/Männern: 1,4/2,9
  • Weitere Funktionen: umfangreiche Daten zum Wasser- und Muskelanteil, Knochenmasse, Kalorienbedarf, mit einer Trendanzeige.
  • Bedienung: einfach
  • Zusammenfassung: Messplatten zu weit außen platziert, beim Betreten kann man leicht kippen. Bedienung ist zwar unkompliziert, bei Männern sind die Messungen leider zu ungenau. Pluspunkt: die Trendanzeige.

So wird es gemessen

Die Heimgeräte arbeiten nach einem simplen [sws_highlight hlcolor=”fbfac7″]Grundprinzip der bioelektrischen Impendanzanalyse[/sws_highlight] . Durch den Körper wird ein schwacher, für den Menschen ungefährlicher Strom, geleitet, und daraufhin der Widerstand gemessen. Wasser und Muskeln sind aufgrund des hohen Elektrolytanteils gute Stromleiter, Fettgewebe leitet hingegen den Strom ziemlich schlecht.



Daraus resultiert, dass je mehr Fettdepots vorhanden sind, desto höher der Widerstand ist. Die Körperzusammensetzung wird schließlich in Verbindung mit vorher eingegebenen Daten wie Größe, Gewicht, Geschlecht und Alter verglichen und so bekommt man die gewünschten Ergebnisse.

Körperanalyse Waage einstellen


Bildquellen
Artikelbild:© panthermedia.net / auremar

Kommentar hinterlassen

E-Mail Adresse wird nicht veröffentlicht.


*


Die neusten Artikel jetzt per eMail!

Die aktuellsten Artikel per eMail! Probiere es jetzt aus - komplett kostenlos!