Geheimtipp Asos | Warum der Brite eine tolle Alternative zu unseren Shops ist

Geheimtipp Asos

Geheimtipp AsosDen Bereich Mode wollen wir auf Segapro in Zukunft noch mehr behandeln. Dazu wird gehören, dass wir uns in regelmäßigen Abständen Shops im Internet anschauen und darüber berichten werden. Wenn auch Du einen tollen Klamotten-Dealer kennst, dann schreib doch einen Kommentar. Wir würden uns sehr freuen. Heute für euch rausgesucht: Asos. Für viele noch ein echter Geheimtipp, wenn gleich eigentlich ein bekannter Händler.

Unter modebewussten Kunden ist der Moderiese „Asos“ aber weltweit längst kein Fremdwort mehr. Das britische Unternehmen vertreibt Mode und Kosmetik in tausendfacher Variation. Im Jahr 2000 nahm die Erfolgsgeschichte seinen Lauf und Asos, dessen Hauptsitz in London liegt, begann mit dem Vertrieb von namenhaften Marken und dem eigenen Hauslabel. Schon im ersten Jahr startete das Versandhaus durch und erntete dafür großes Lob. Die Sunday Times wählte Asos dabei im Dezember 2000 zum „Best Trendsetter“. Fast 13 Jahre hat es aber gedauert, bis Asos nun auch in Deutschland nahezu gleichwertig wie C&A oder H&M wahrgenommen wird. Grund genug für uns einmal darüber zu schreiben.

Asos – Around the world

Mittlerweile sind also knapp 13 Jahre vergangen und der Erfolg von Asos nimmt kein Ende. Im Jahr 2011 erzielte der Online-Shop insgesamt 340 Millionen Euro Umsatz. Um das Ergebnis zu erreichen, ist das Online-Versandhaus nach und nach in viele verschiedene Länder vorgedrungen und heute in acht verschiedenen Sprachen vertreten. Die Website gibt es unter anderen für Australien, Italien, Spanien, Deutschland (seit 2011), die USA und Frankreich.



Doch worin liegt eigentlich das Geheimrezept, das vom Meister-Modebäcker Asos befolgt wird? Was ist die Geheimzutat? Experten sind sich einig, dass es vor allem wohl das Zusammenspiel vieler erfolgreicher Komponente ist. Angefangen ganz sicher auch bei der Spitze des Unternehmens.

Nick Robertson, der als Geschäftsführer fungiert, steckte von Anfang an all sein Herzblut in das Unternehmen, obwohl er selbst von sich behauptet, kein „Fashion-Guy“ zu sein, was ihn nur noch sympathischer erscheinen lässt. Ursprünglich kommt er aus der Werbebranche und betreute schon Großkunden wie Samsung oder Pepsi. Neben einer versierten Geschäftsleitung tragen aber natürlich auch die Qualität und die Preise der Produktpalette von Asos zum Erfolg bei.

Da als angestrebte Zielgruppe twenty-somethings, also junge Menschen von 16 bis 34, angestrebt werden, müssen die Kleidungsstücke oder die Beautyprodukte natürlich preiswert sein. Deswegen gibt es auch immer wieder Gutscheine wie hier zu sehen ist und sogar Rabattaktionen auf der eigenen Seite. In dem Alter sind viele immerhin nicht bereit, sich teure Kleidung zu leisten, da sie oft noch in der Ausbildung oder gerade in den Anfängen ihrer beruflichen Karriere sind. Aus diesem Grund besticht Asos auch mit Schnäppchen. Praktisch wohin das Auge reicht.

Mode bei Asos

Mode bei AsosBezahlbar soll eben es sein und dennoch muss dabei auch auf die Qualität geachtet werden. Niemand würde wieder etwas kaufen, wenn der Pulli nach dem 1. Waschgang völlig ausgefranst oder ausgeblichen wäre. Schaut man sich die Kundenmeinungen im Netz an, macht Asos in dem Bereich vieles richtig. Eine weitere Komponente stellt die Benutzerfreundlichkeit der renommierten E-Boutique dar. Die Seiten sind übersichtlich gestaltet und man findet in kürzester Zeit genau das wonach man Sucht. Zeit für den Selbst-Test:

„Ich suche also einen Pullover in Rosa von der Marke Monki. Ich kann meine Suchkriterien dafür auf der linken Seite eingeben und die für mich zutreffenden Produkte erscheinen. Oder möchte man sich etwas Neues gönnen, was unter 20 Euro kostet, so ist dies auch schnell auf der Preisleiste eingestellt.“

Das Attraktivste an einer Shoppingsession bei Asos ist aber immer die riesige Auswahl. Für jeden Geschmack und jeden Geldbeutel ist etwas dabei. Viele Farben in zahlreichen Nuancen und unterschiedlichen Stoffen sind vertreten. Alle Facetten zusammen machen es also so angenehm, das Shopping-Angebot des Online-Kaufhauses anzunehmen.

Insgesamt kann man davon ausgehen, dass bei einem Besuch auf der Internetplattform von Asos, der Warenkorb niemals leer bleiben wird. Die neuesten Trends, die coolsten Labels und unverwechselbar günstige Preise lassen jedes Käuferherz höher schlagen. Es gibt übrigens oft auch Aktionen wie zum Beispiel versandkostenfreies Bestellen für einen kurzen Zeitraum oder eben Gutscheine auf den Couponportalen im Netz. Falls also noch ein paar perfekte Herbstklamotten fehlen, dann nichts wie los. Ein Besuch wird sich in jedem Fall lohnen.



Bildquellen
Artikelbild: ©panthermedia.net MP 2
Mitte: ©panthermedia.net auremar

Geheimtipp Asos | Warum der Brite eine tolle Alternative zu unseren Shops ist
Artikel bewerten

Kommentar hinterlassen

E-Mail Adresse wird nicht veröffentlicht.


*


Die neusten Artikel jetzt per eMail!

Die aktuellsten Artikel per eMail! Probiere es jetzt aus - komplett kostenlos!