Frisst Android den Apple auf?

Android Android
Apple

Apple

Das ist eine sehr bildliche Darstellung des Themas, aber genau darum soll es hier gehen. Android frisst denn Apple auf! Hat es Android inzwischen geschafft den Markt zu erobern?

Man könnte das durchaus bejahen. Jeder, der sich mit dem Thema „Smartphone“ auseinandersetz, muss sich gleichzeitig entscheiden, auf welches System er zurückgreifen möchte.

Da muss man sich zuerst auch die Frage stellen, was man mit dem Smartphone eigentlich anstellen möchte.



Dabei geht es abr natürlich nicht nur um die Frage, von wo man seine Apps beziehen möchte. Viel mehr ist es auch eine Frage des eigenen Geschmacks.

GIGA Newspodcast: Android vs. Apple

Unterschiede zwischen Apple und Android

Ich möchte jetzt nicht genau auf die technischen Daten der jeweiligen Endgeräte eingehen, da der Markt im Androidsektor dafür viel zu umfangreich ist. Wer aber zum Anfang ein Modell sucht, was relativ leicht zu handhaben ist, dürfte mit dem Iphone genau richtig bedient sein.

Die Oberfläche des Iphones ist gerade für Smartphone-Einsteiger leichter zu bedienen, da sie sich intuitiver nutzen lässt als bei Androidgeräten.

Genau diese “Einfachheit” kann aber auch ein wesentlicher Nachteil sein. Wer das Iphone nach seinen eigenen Wünschen einrichten möchte und technisch etwas ambitionierter ist, wird dabei schnell an seine Grenzen stoßen. Apple hat einen ziemlich starren Rahmen gebastelt, in dem sich der Nutzer bewegen darf. Die Optik der Oberfläche kann man nur durch ausgewählte Apps oder Ordner verändern. Lediglich den Hintergrund kann man individuell einstellen. Das war es dann im Prinzip auch schon.

Wer nicht auf halb legale Mittel zurückgreift, ist da schon am Ende der Individualität angelangt. Natürlich kann man das Gerät durch ein sogenanntes „Jailbreak“ öffnen. Aber dadurch riskiert man den Verfall der Garantie. Und ganz ungefährlich ist das für Smartphone Neulinge auch nicht. Sollte dabei etwas schief gehen, kann man sich das gesamte System vom Iphone zerstören. Dann hat man ein nicht zu unterschätzendes Problem. Da ist es bei den Androidgeräten schon etwas einfacher.

Personalisierung

Personalisierung möglich

Man kann durch das vorgegebene und ziemlich offene System schon viel an der Benutzeroberfläche verändern. Ob man die Menüführung nun in Pink oder Schwarz haben möchte ist da noch die kleinste Personalisierung.

Android stellt einen eigenen Dienst zur Verfügung, wo man sich kostenlos Skins, Töne, Hintergrundbilder und nützliche Widgets herunterladen kann.

Wem diese Vielfalt und Auswahl noch immer nicht reicht, kann auch auf kostenpflichtige Apps zurückgreifen. Der Market (oder Google Play, wie es ja nun heißt) bietet viele Möglichkeiten an, um sein Smartphone zu erweitern und zu optimieren. Natürlich hat der Appstore auch einige Apps im Angebot, mit dem man sein Iphone optimieren kann. Aber die Bandbreite und Offenheit bei den Androidgeräten ist derzeit ungeschlagen.

Ab Ende des Jahres soll es laut Insidern vermutlich ein neues Iphone geben. Die Erwartungen an das System sind natürlich hoch. Wir dürfen wirklich gespannt sein, ob das neue Iphone 5 tatsächlich das gerade herausgekommende Galaxy S III überbieten wird. Auch dazu wurde hier schon ein Artikel verfasst: „Ein Tag im Leben des Galaxy S III“. Dort habe ich einfach die technischen Neuheiten anhand eines normalen Tages im Leben eines Smartphones dargestellt. Reinschauen lohnt sich.

Zwei Meinungen prallen aufeinander:

Wie sieht es mit euch aus. Seit Ihr treue Iphone Nutzer und Fans oder bevorzugt ihr lieber die Androidgeräte? Wenn ja, welche sind es? Schreibt mir einen Kommentar in die kleine Box unten. Ich freue mich über jede Anregung.

Dieser Artikel stellt keine Rechts-, Lebens- oder Gesundheitsberatung dar. Ich kann keine Garantie oder Gewährleistung für die Richtigkeit und Vollständigkeit der gemachten Angaben übernehmen. Diese Schilderungen sind reine Erfahrungswerte und beruhen auf meinen persönlichen Erlebnissen und Einschätzungen. Dieser Artikel stellt nur meine eigene Meinung dar!

Alles Liebe,
eure Wencke

Bildquellen
Artikelbild: ©panthermedia.net John Schwegel
Oben-Links: ©panthermedia.net Andreas Franke
Unten-Links: ©panthermedia.net Randolf Berold

Apple

Apple

Das ist eine sehr bildliche Darstellung des Themas, aber genau darum soll es hier gehen. Android frisst denn Apple auf! Hat es Android inzwischen geschafft den Markt zu erobern?

Man könnte das durchaus bejahen. Jeder, der sich mit dem Thema „Smartphone“ auseinandersetz, muss sich gleichzeitig entscheiden, auf welches System er zurückgreifen möchte.

Da muss man sich zuerst auch die Frage stellen, was man mit dem Smartphone eigentlich anstellen möchte.

Dabei geht es abr natürlich nicht nur um die Frage, von wo man seine Apps beziehen möchte. Viel mehr ist es auch eine Frage des eigenen Geschmacks.

GIGA Newspodcast: Android vs. Apple

Unterschiede zwischen Apple und Android

Ich möchte jetzt nicht genau auf die technischen Daten der jeweiligen Endgeräte eingehen, da der Markt im Androidsektor dafür viel zu umfangreich ist. Wer aber zum Anfang ein Modell sucht, was relativ leicht zu handhaben ist, dürfte mit dem Iphone genau richtig bedient sein.

Die Oberfläche des Iphones ist gerade für Smartphone-Einsteiger leichter zu bedienen, da sie sich intuitiver nutzen lässt als bei Androidgeräten.

Genau diese “Einfachheit” kann aber auch ein wesentlicher Nachteil sein. Wer das Iphone nach seinen eigenen Wünschen einrichten möchte und technisch etwas ambitionierter ist, wird dabei schnell an seine Grenzen stoßen. Apple hat einen ziemlich starren Rahmen gebastelt, in dem sich der Nutzer bewegen darf. Die Optik der Oberfläche kann man nur durch ausgewählte Apps oder Ordner verändern. Lediglich den Hintergrund kann man individuell einstellen. Das war es dann im Prinzip auch schon.

Wer nicht auf halb legale Mittel zurückgreift, ist da schon am Ende der Individualität angelangt. Natürlich kann man das Gerät durch ein sogenanntes „Jailbreak“ öffnen. Aber dadurch riskiert man den Verfall der Garantie. Und ganz ungefährlich ist das für Smartphone Neulinge auch nicht. Sollte dabei etwas schief gehen, kann man sich das gesamte System vom Iphone zerstören. Dann hat man ein nicht zu unterschätzendes Problem. Da ist es bei den Androidgeräten schon etwas einfacher.

Personalisierung

Personalisierung möglich

Man kann durch das vorgegebene und ziemlich offene System schon viel an der Benutzeroberfläche verändern. Ob man die Menüführung nun in Pink oder Schwarz haben möchte ist da noch die kleinste Personalisierung.

Android stellt einen eigenen Dienst zur Verfügung, wo man sich kostenlos Skins, Töne, Hintergrundbilder und nützliche Widgets herunterladen kann.

Wem diese Vielfalt und Auswahl noch immer nicht reicht, kann auch auf kostenpflichtige Apps zurückgreifen. Der Market (oder Google Play, wie es ja nun heißt) bietet viele Möglichkeiten an, um sein Smartphone zu erweitern und zu optimieren. Natürlich hat der Appstore auch einige Apps im Angebot, mit dem man sein Iphone optimieren kann. Aber die Bandbreite und Offenheit bei den Androidgeräten ist derzeit ungeschlagen.

Ab Ende des Jahres soll es laut Insidern vermutlich ein neues Iphone geben. Die Erwartungen an das System sind natürlich hoch. Wir dürfen wirklich gespannt sein, ob das neue Iphone 5 tatsächlich das gerade herausgekommende Galaxy S III überbieten wird. Auch dazu wurde hier schon ein Artikel verfasst: „Ein Tag im Leben des Galaxy S III“. Dort habe ich einfach die technischen Neuheiten anhand eines normalen Tages im Leben eines Smartphones dargestellt. Reinschauen lohnt sich.

Zwei Meinungen prallen aufeinander:

Wie sieht es mit euch aus. Seit Ihr treue Iphone Nutzer und Fans oder bevorzugt ihr lieber die Androidgeräte? Wenn ja, welche sind es? Schreibt mir einen Kommentar in die kleine Box unten. Ich freue mich über jede Anregung.

Dieser Artikel stellt keine Rechts-, Lebens- oder Gesundheitsberatung dar. Ich kann keine Garantie oder Gewährleistung für die Richtigkeit und Vollständigkeit der gemachten Angaben übernehmen. Diese Schilderungen sind reine Erfahrungswerte und beruhen auf meinen persönlichen Erlebnissen und Einschätzungen. Dieser Artikel stellt nur meine eigene Meinung dar!

Alles Liebe,
eure Wencke



Bildquellen
Artikelbild: ©panthermedia.net John Schwegel
Oben-Links: ©panthermedia.net Andreas Franke
Unten-Links: ©panthermedia.net Randolf Berold

Kommentar hinterlassen

E-Mail Adresse wird nicht veröffentlicht.


*


Die neusten Artikel jetzt per eMail!

Die aktuellsten Artikel per eMail! Probiere es jetzt aus - komplett kostenlos!