Einbruchschutz für Fenster, Türen und Garagen

Einbruchschutz Einbruchschutz
Einbruchschutz

Einbruchschutz

Die stetig wachsende Zahl der begangenen Einbrüche in Deutschland, steigt mittlerweile jährlich beunruhigend an. Alle drei bis vier Minuten wird in einer Wohnung oder in einem Haus eingebrochen.

Im Jahr 2012 lag die Zahl bei 144 117 Einbrüchen in ganz Deutschland. Dabei gelangen knapp die Hälfte der Täter durch Fenstertüren, Balkon- oder Terrassentüren, in das Haus. Dicht gefolgt von normalen Fenstern.

Da viele Hausbesitzer die Haustür am Haupteingang relativ sicher gestalten, wird darüber eher weniger eingebrochen. Viel beliebter sind Kellertüren oder Nebeneingangstüren, die kaum gesichert sind. Man kann aber mit wirklich wenigen Finanzmitteln einiges bewirken.



Inhalt des Artikels
Sicherheitsvorkehrungen bei Fenstern
Sicherheitsvorkehrungen bei Türen
Sicherheitsvorkehrungen bei Garagen

Gegen Einbrüche in der Nacht helfen beispielsweise helle und großflächig beleuchtende Flächen vor den Einstiegsmöglichkeiten, die den Täter enttarnen und verscheuchen können. Günstige Strahler kann man einfach bei Amazon kaufen und die bekannten Bewegungsmelder von Telenot machen ihr übrigens. Bei den Bewegungsmeldern sollte man übrigens eben auch wirklich auf echte Qualitätsprodukte zurückgreifen, da die billigen Modelle oft Fehlmeldungen verursachen, nur schlecht eingestellt werden können oder im Außenbereich nicht lange halten.

Da Einbrüche besonders zur Urlaubszeit der Bewohner beliebt sind, sollte man grundsätzlich aber auch einige vorbeugende Dinge beachten, um zu vermeiden, dass das Haus unbewohnt aussieht. Der Briefkasten könnte täglich vom Nachbarn oder guten Bekannten ausgeleert werden, damit niemand einen Verdacht der Abwesenheit verspürt. Viele machen den Fehler, dass sie ihre Freunde über ihren Urlaub informieren wollen. Sie sprechen dies auf den Anrufbeantworter oder posten sogar eine Nachricht über ihr Urlaubsziel und die Länge im Facebook oder anderen sozialen Netzwerken.

Da der Wohnort mit Hilfe neuer Techniken innerhalb von Minuten ausfindig gemacht werden kann, sind solche öffentlichen Informationen zu vermeiden. Damit das Haus so belebt wie möglich aussieht, kann man ebenfalls einen Freund dazu beauftragen, die Rolläden morgens einfach hoch zuziehen und abends wieder runter zulassen. Sind diese grundsätzlichen Maßnahmen erfolgt, sollten außerdem Sicherheitsbedingungen am Haus vorgenommen werden. Fenster, Türen und Garagen sollten dabei besonders abgesichert sein.

Ratgeber Einbruchschutz Haustüren und Fenster

Wichtige Sicherheitsvorkehrungen bei Fenstern

Beim Neu- oder Umbau eines Hauses sollte man sich immer grundsätzlich Gedanken über neue Fenster machen. Beim Kauf unbedingt auf zertifizierte Fenster achten. Diese wurden in der Praxis vor Einbrüchen geprüft und bieten höchste Sicherheit.

Vergleichsweise zu anderen Einbruchmethoden werden wenig Einbrüche über das Einschlagen einer Scheibe begangen. Dennoch sollten die Scheiben über bestimmte grundlegende Sicherheitsvorkehrungen verfügen. Sicherheitsglas, welches besonders schwierig einzuschlagen ist, oder die kostengünstigere Variante der Sicherheitsfolie, verhindern Einbrüche durch Zersplittern der Scheibe und vermeiden ungewollte Hausbesucher.

Wesentlich mehr Täter nutzen die Variante des Aufhebens der Fenster oder Türen. Dabei wurden in den letzten Jahren zahlreiche Methoden entwickelt, denen herkömmliche Fenster kaum noch Stand halten können. Deswegen sollte man stark veraltete Fenster auf bestimmte grundlegende Sicherheitsvorkehrungen nachrüsten. Beim Kauf neuer Fenster sollte ohnehin auf Sicherheit geachtet werden. Bolzen-/Schwenkriegel-, Schwenkhaken, oder Sperrriegel gehören beinahe zur Grundausstattung neuer Fenster.

Abschließbare Fenstergriffe bieten zwar ein Gefühl von enormer Sicherheit, schrecken jedoch kaum noch Einbrecher ab. Gegen das Aufhebeln dienen sogenannte Pilzkopfzapfen, die unsichtbar im Fenster verankert sind. Die kostengünstigeren Aufschraubsicherungen haben einen ähnlichen Effekt, sind jedoch sichtbar am Fenster angebracht.

Der Mythos, dass runtergelassene Rolladen bieten dem Einbrecher ein unüberquerbares Hindernis, ist lange überholt. Vor allem alte Rolladen sind so leicht, dass die Täter diese ohne Weiteres mit eigenen Kräften hochschieben können. Aus diesem Grund sollten Rolladen mit Klemmsicherungen oder einem Stahlriegel-Seilzug nachgerüstet werden. Baut man sowieso gerade neue Fenster ein, sollte man sich für automatische Rolladen entscheiden, welche bereits im niedrigen Preissegment erhältlich sind.

Wichtige Sicherheitsvorkehrungen bei Türen

Die Sicherheitstechniken der Hauseingangstüren sind am weitesten entwickelt, sodass es Einbrechern kaum noch möglich ist, darüber in das Haus einzudringen. Viele Schlösser verfügen über eine Mehrpunktverriegelung, bei der die Bolzen an mehreren Punkten in der Tür verankert werden. So ist das Aufbrechen der Tür vergeblich.

Türen, die nur durch das bloße Zuziehen der Tür, dreifach verriegelt sind, sind eine sich investierende Lösung für Neubauten. Zwei Magnetfallen sorgen für diesen Effekt ohne jegliche Schlüsselbetätigungen. Motorbeschläge sind etwas für High-Tech liebende Hausbesitzer mit dem gewissen Grundbudget. Dabei handelt es sich um eine schlüssellose Haustür, welche motorisch per Fernbedienung oder Fingerscan ver- und entriegelt wird.

Wichtige Sicherheitsvorkehrungen bei Garagen

Garagen sind oft der größte Schwachpunkt eines Hauses, welchen Einbrecher hemmungslos ausnutzen. Sie lassen sich leicht öffnen und bieten im Inneren häufig brauchbares Werkzeug, um beispielsweise Fenster oder Türen aufzubrechen. Veraltete Garagen müssen im jeden Fall mit einer automatischen Verriegelung nachgerüstet werden.

Da viele Garagen über eine Verbindungstür zum Hauptwohnbereich verfügen, sollte bei einem Neubau darüber nachgedacht werden, ob diese Verbindungstür dringend nötig ist. Entscheidet man sich für eine Tür, sollte diese nach den oben genannten Sicherheitsmaßnahmen ausgestattet sein, um Einbrechern keine Chance zu bieten. Ähnlich wie bei den Rolladen, bietet sich besonders ein elektrisch angetriebenes Garagentor gegen Einbrüche an. Fenster sollten mit Sicherheitsgittern versehen werden und beim Bau einer neuen Garage möglichst vermieden werden. Sie haben oft keine zwingende Wirkung und locken nur Einbrecher an.



Bildquellen
Artikelbild: ©panthermedia.net Dirk Grote

Einbruchschutz für Fenster, Türen und Garagen
Artikel bewerten

Kommentar hinterlassen

E-Mail Adresse wird nicht veröffentlicht.


*


Die neusten Artikel jetzt per eMail!

Die aktuellsten Artikel per eMail! Probiere es jetzt aus - komplett kostenlos!