Die Haftpflichtversicherung

Haftpflichtversicherung ist wichtig Haftpflichtversicherung ist wichtig
Haftpflichtversicherung ist wichtig

Haftpflichtversicherung ist wichtig

Man kann bei vielen Versicherungsverträgen über Sinn oder Unsinn streiten. Über die Wichtigkeit der Haftpflichtversicherung aber nicht.

Sie ist ein absolutes MUSS, dabei spielt es überhaupt keine Rolle, ob es sich um eine Privat-, eine Berufs- oder Betriebshaftpflicht handelt.

Schon die Bezeichnung impliziert eine Pflicht, zum einen um Geschädigte sicherzustellen, dass bei einem fahrlässig oder grob fahrlässig verursachten Schaden auch eine finanzielle Entschädigung erfolgen kann, zum anderen aber auch um den Verursacher vor dem finanziellen Ruin zu schützen.



[sws_green_box box_size=”640"]Im Bereich Fahrzeugversicherungen ist sie bereits Pflicht, um überhaupt ein Kfz zulassen zu können. Auch in verschiedenen Berufen ist der Nachweis einer Berufshaftpflichtversicherung zur Erlaubnis der Tätigkeit zwingend notwendig geworden, wie beispielsweise bei Versicherungsvermittlern. [/[/sws_green_box]p>

Deswegen ist es immer wieder beängstigend, dass eine ganze Reihe von Privatpersonen in Deutschland keine Privathaftpflichtversicherung haben. Dabei leistet dieser relativ preiswerte Vertrag im Bedarfsfall so viel, dass sich der Abschluss immer rentiert.

Was ist eine Privat-Haftpflichtversicherung?

Inhalt einer Haftpflichtversicherung

Im Bürgerlichen Gesetzbuch (BGB) ist geregelt, dass jeder, der einem anderen schuldhaft einen Schaden zufügt, verpflichtet ist, den Geschädigten in eine Situation wie vor dem Schadenereignis zu versetzen.

Bei Sachschäden heißt das, dass ein Ersatz der beschädigten Sache unter Berücksichtigung von Alter und Abnutzung zu beschaffen ist.

Bei Personenschäden, also Verletzungen und anderen gesundheitlichen Beeinträchtigungen, muss der Schuldige finanziell für den erlittenen Schaden und/oder Verdienstausfall unbegrenzt aufkommen. Reine Vermögensschäden, die beispielsweise aus einer Falschberatung durch einen Steuerberater resultieren, sind ebenfalls finanziell zu ersetzen. Eine Haftpflichtversicherung befasst sich daher zunächst immer auch mit der Prüfung der Schuldfrage und streitet diesbezüglich für ihren Versicherten auch vor Gericht, wenn diese Frage nicht eindeutig zu beantworten ist. Des Weiteren prüft sie die Angemessenheit des geforderten Schadenersatzes und leistet bei Richtigkeit der Forderung. Sie erfüllt also die verschiedensten Aufgaben, die ein Verursacher alleine in diesem Maße gar nicht bewältigen könnte.

Max zur Haftpflichtversicherung

Verschiedene Beispiele der Haftung

Normalerweise hat der Geschädigte nachzuweisen, dass der vermeintliche Verursacher wirklich am Schaden Schuld trägt, aber viele Menschen sind sich der Haftungssonderfälle gar nicht bewusst.

Beispielsweise gilt beim Fahrzeug nämlich die Gefährdungshaftung, d.h. grundsätzlich muss der Fahrzeughalter seine Unschuld beweisen, da hier die umgekehrte Beweislast greift.

Ähnlich ist es bei der Haus- und Grundbesitzerhaftpflicht, die beispielsweise für Personenschäden auf nicht geräumten und gestreuten Fußwegen des eigenen Hauses oder für beschädigte Autos durch vom Dach herunterfallenden Schnee aufkommen muss. Ein kleiner Einschluss in der Privathaftpflicht fängt diese finanziellen Entschädigungen ab. 

[s[sws_green_box box_size=”640"]pan style="font-size: medium;">Gerade Personenschäden können zu einer lebenslangen Rentenzahlung führen, wenn eine dauerhafte Invalidität die Folge ist. Wenn man nun bedenkt, dass eine Privathaftpflicht für eine Familie durchschnittlich 80 Euro pro Jahr kostet und dieser Vertrag im Ernstfall auch lebenslang für einen Personenschaden leisten würde, wird die Rendite richtig klar. [/sw[/sws_green_box]

Wie wahrscheinlich ist es aber, dass eine Privatperson einem anderen fahrlässig oder grob fahrlässig einen Personenschaden zufügt? Dazu reicht es eben schon, der Streupflicht nicht angemessen nachzukommen oder die Aufsicht über minderjährige Kinder nicht ausreichend auszuüben. Ein unbedacht über die Straße rennendes Kind kann Unfälle verursachen, aber auch als ungeübter Fahrradfahrer oder Inline-Skater. Die vielfältigen Schutzfunktionen einer Haftpflichtversicherung sind ganz einfach nicht zu unterschätzen, denn Schadenersatzansprüche von Dritten verlieren so ihren Schrecken.

Unfälle passieren




Artikelbild Oben: ©panthermedia.net Manuel Tennert

Die Haftpflichtversicherung
Artikel bewerten

Kommentar hinterlassen

E-Mail Adresse wird nicht veröffentlicht.


*


Die neusten Artikel jetzt per eMail!

Die aktuellsten Artikel per eMail! Probiere es jetzt aus - komplett kostenlos!