Die besten Herbst Tools für den Garten

Garten Tools | © Bildagentur PantherMedia / CandyBoxImages Garten Tools | © Bildagentur PantherMedia / CandyBoxImages

Für Gartenbesitzer und Kleingärtner hat mit diesem Monat eine äußerst geschäftige Zeit begonnen, denn nun gilt es, Laub, Grünschnitt und Reste zu beseitigen und den Garten winterfest zu machen. Nicht nur die Technikfreaks sollten auf die neuesten Herbst Tools zurückgreifen, um die lästigen Aufräumarbeiten zu erleichtern.

Herbst Tools im Test 2015

Jeder, der in diesem Jahr alle Aufräumarbeiten im Garten ernst nimmt, der wird im nächsten Jahr schon davon profitieren. Die letzten Mäharbeiten, der herbstliche Grünschnitt und die Beseitigung des Laubs stellen uns doch zumeist vor ein gehöriges Problem, vor allem für diejenigen, die anfallende Arbeiten von Hand erledigen. Auch wenn die Natur in farbenprächtigen Nuancen schimmert, wartet auf uns jede Menge Arbeit. Stellen Sie es schlau an, legen Sie schon jetzt eine Basis für wertvollen Humus und Dünger für das nächste Jahr.

[easyazon_image align=”center” height=”500″ identifier=”B00G95RLR0″ locale=”DE” src=”https://www.segapro.net/wp-content//41PZ1CEy9DL1.jpg” tag=”segapro-21″ width=”500″]

Laub nicht einfach liegen lassen?

Gerade wenn Sie Blätter und Reste auf Ihrer Rasenfläche liegen lassen, wird das Gras Schaden nehmen, denn es erhält weniger Licht und Sauerstoff. Die Gefahr von Schimmel und Fäulnis steigt. Eine Alternative: Fegen Sie mit einem Rechen das Laub einfach auf einen Haufen, so schaffen Sie eine optimale Optik und bieten Igel ein perfektes Zuhause, um zu überwintern. Unter Bäumen und Sträuchern kann das Laub getrost liegen bleiben. Es wird im Zuge der Zeit sich zu nährstoffreichen Humus entwickeln. Für alle anderen Arbeiten gilt es, Ärmel hochkrempeln!

[easyazon_image align=”center” height=”423″ identifier=”B002PWM6LC” locale=”DE” src=”https://www.segapro.net/wp-content//41Uj5J8h6pL.jpg” tag=”segapro-21″ width=”500″]

Laubsauger oder Laubbläser?

Möchten Sie sich die herbstlichen Arbeiten um ein Vielfaches erleichtern, empfehlen wir Gebläse und Laubsauger. In diesem Zusammenhang lassen sich Akku Geräte, benzinbetriebene und Elektrogeräte unterscheiden. Je nach Leistung und Fläche sollten Sie die Anschaffung eines Gerätes immer an den örtlichen Gegebenheiten orientieren. Möchten Sie lediglich den Vorgarten und den Fußweg vor dem Haus von Unrat und Laub befreien, empfehlen wir Ihnen einen leichten, elektrobetriebenen Laubbläser. Doch bedenken Sie, der Laubbläser übernimmt vielmehr die Aufgabe des Besens. Möchten Sie jedoch Laub aufnehmen, empfiehlt sich der Laubsauger. Diese Geräte nehmen die Blätter direkt in einen Auffangbecken auf.

[easyazon_image align=”center” height=”345″ identifier=”B0036WTEKQ” locale=”DE” src=”https://www.segapro.net/wp-content//41bwputIyaL.jpg” tag=”segapro-21″ width=”500″]

Kaufratgeber: Gartengeräte mit Power!

Einige kompakte Geräte bieten die Möglichkeit der individuellen Wahl zwischen einer Saug- und Gebläsefunktion. Darüber hinaus wird im Inneren des Gerätes der Grünschnitt direkt gehäckselt und kann verarbeitet werden, um im Nachhinein auf den Kompost zu landen. Bedenken Sie, dass im Zusammenhang mit einem starken benzinbetriebenen Gerät ein gewisses Gewicht entsteht. Die Hersteller bieten Ihnen in diesem Zusammenhang praktische Tragegriffe oder einen Henkel, um sich den Laubsauger über die Schulter zu hängen. Neben der Verarbeitung, dem Komfort und dem eigentlichen Preis spielt die Leistung einer alles entscheidende Rolle. Ordentliche Geräte bieten Ihnen im Benzinbetrieb mindestens ein PS und 0,75 kW.

Im direkten Praxistest konnten folgende Geräte überzeugen:

  • DOLMAR Benzin Laubsauger PB 252,
  • McCulloch MAC GBV 345 Benzin Laubsauger,
  • FUXTEC Benzin Laubsauger und Laubbläser,
  • McCulloch MAC GBV 325 Benzin Laubsauger.

Diese Geräte sind im Preisbereich von 159,00 € bis hin zu 280,00 € zu haben.

[easyazon_image align=”center” height=”187″ identifier=”B002UNMEJA” locale=”DE” src=”https://www.segapro.net/wp-content//31i1f3Yp80L.jpg” tag=”segapro-21″ width=”500″]

Akku, Elektro oder benzinbetrieben?

Bedenken Sie, dass es im Zusammenhang mit der Verwendung elektrischer oder benzinbetriebener Gartengeräte zu einem gewissen Geräuschpegel kommt. Sie sollten werktags Ihre Gartenarbeiten ausschließlich von 9:00 Uhr bis 13:00 Uhr und am Nachmittag von 15:00 Uhr bis 17:00 Uhr verrichtet. Darüber hinaus sollten Sie auf die Kennzeichnung und den jeweiligen Leistungsträger des Gerätes achten.

Entscheiden Sie sich für ein elektrisches Gerät, gilt es zu bedenken, dass dieses immer in Verbindung mit einem Kabel den Bewegungsradius einschränkt. Auf kleinen Flächen jedoch stellt dies kein Problem dar. Entscheiden Sie sich wiederum für einen Akkusauger, empfehlen wir einen kräftigen 18 V Lithium Ionen Akku, denn dieser wird auch im Dauerbetrieb überzeugen. Bei großen Grundstücken und verwinkelten Gärten, kommen Sie nicht an einem Benzinmotor vorbei, denn dieser bietet maximale Leistung bei einer enormen Reichweite.

Fazit

  • Möchten Sie die Aufräumarbeiten in Ihrem Garten in diesem Jahr im Handumdrehen erledigen, empfiehlt sich die Anschaffung eines Laufsaugers.
  • Dieser Sauger nimmt nicht nur Grünschnitt und Blätter in sich auf, sondert sammelt diese im Auffangbecken. Einige Geräte häckseln den Grünschnitt. So können Sie die Reste direkt auf den Kompost geben.
  • Orientieren Sie die Anschaffung eines Gerätes immer an der Fläche. So sollten Sie bei einem größeren Garten einen motorbetriebenen Laubsauger anschaffen.

http://www.expertentesten.de/garten/laubsauger-test/
https://www.test.de/suche/?q=laubsauger
http://www.egarden.de/gartengestaltung/baeume/tipps/herbstlaub-175325.html