Das sind die Tech-Trends für das Jahr 2020

Tech-Trends 2020 | © PantherMedia / Melpomene Tech-Trends 2020 | © PantherMedia / Melpomene

Neues Jahr, neues Glück, neue Technologien. Wie immer bietet der Beginn eines neuen Jahres, und ganz besonders der Beginn eines neuen Jahrzehnts eine hervorragende Gelegenheit, sich die aktuellen Trends der Technik einmal genauer anzusehen. Die technologischen Entwicklungen unserer Zeit stehen glücklicherweise niemals still und lassen uns immer wieder über Neues staunen. Jahr um Jahr werden wir Technikbegeisterten überrascht, und das wird auch 2020 nicht anders aussehen. Welches einige der größten Techniktrends für dieses Jahr sind und welchen Entwicklungen und Anwendungen wir ganz besondere Aufmerksamkeit schenken sollten, erfahrt ihr hier.

Die Cloud und das Netzwerk der Wolken

Cloud | © PantherMedia / Melpomene

Cloud | © PantherMedia / Melpomene

Der Begriff der „Cloud“ hat sich inzwischen bereits in unserem Alltag etabliert und das wird sich auch in diesem Jahr noch weiter bestärken. Das Cloud-Computing gewinnt bereits seit ein paar Jahren zunehmend an Bedeutung und wird heute sowohl von Privatverbrauchern als auch von Unternehmen eingesetzt. Dank des Cloud-Computings kann über das Internet auf ein Netzwerk von Rechensystemen in der Ferne zugegriffen werden. Rechenleistung im eigenen Haus bzw. im Unternehmen müssen daher heute weder angeschafft noch gewartet werden. Die Vorteile und Möglichkeiten sprechen für sich und werden auch 2020 immer mehr Unternehmen und Menschen auf den Cloud-Zug aufspringen lassen.

Gerade erst brachte Google seine neue Spieleplattform Google Stadia heraus, auf der über einen Stream im Internet gespielt wird, ohne das Spiel herunterladen zu müssen. Mehr Spielehersteller arbeiten dieses Jahr an Cloud-Gaming-Lösungen, die die Notwendigkeit von Gaming-PCs und Konsolen in Frage stellen könnte. Inzwischen gibt es neben der üblichen Cloud sogar die Multi-Cloud, die ein ganzes Netzwerk an Clouds ermöglicht, in dem mehrere Cloud-Anbieter parallel genutzt werden können. Unternehmen verzeichnen dank dieser Technologie eine gesteigerte Effizienz, Produktivität, verbesserte Prozesse und Kosteneinsparungen. 2020 zeigt eindeutig weiterhin in diese Richtung.



VR und der Schritt in die dritte Dimension

VR | © PantherMedia / wayne0216

VR | © PantherMedia / wayne0216

Inzwischen gibt es kaum noch etwas, das es nicht gibt. Das behaupten wir sicherlich Jahr für Jahr und auch 2020 wird immer mehr möglich. Einen gigantischen Schritt in diese Richtung gehen wir aktuell mit der Technologie der virtuellen Realität (VR) und der erweiterten Realität (AR). Die physikalischen Gesetze unseres Planeten können über VR kurzerhand – zumindest virtuell – komplett abgestellt und verändert werden, während wir uns mit dem Aufsetzen eines Headsets in neue Welten begeben. Besonders in der Welt der Videospiele fand VR ihren Anfang. Mehr Headsets zu niedrigeren Preisen und mit besseren Leistungen kommen inzwischen auf den Markt und eröffnen mehr Gamern den VR-Markt.

Während einerseits zahlreiche bekannte Konsolenspiele in VR-Versionen herausgebracht werden, beginnen Hersteller nun, an AAA-Games speziell für VR zu arbeiten und damit das Gamingerlebnis noch einmal auf ein höheres Level zu heben. Sogar ganz neue Genres sind inzwischen in VR spielbar, denn sogar im Poker befindet sich VR unter den Top Trends 2020 auf dem Vormarsch. Mit seinem nahezu unbegrenzten Potential eröffnet es im Pokerbereich ganz neue Möglichkeiten und lässt Fans des Kartenspiels in neue Dimensionen treten. Während uns VR mit all unseren Sinnen in eine neue Welt versetzt, liefert auch AR jede Menge Möglichkeiten, die dieses Jahr weiter ausgeschöpft werden sollen. Apple hat bereits eine neue AR-Brille angekündigt, die unsere Interaktion mit der Umwelt maßgeblich verändern könnte.

5G und das autonome Fahren

5G | © PantherMedia / sdecoret

5G | © PantherMedia / sdecoret

Ob wir in diesem Jahr bereits selbstfahrende Autos auf unseren Straßen sehen werden, ist zwar fraglich, dennoch bewegen wir uns rasanten Schrittes darauf zu. Ein ganz großer Meilenstein in Richtung autonomes Fahren stellt aktuell der Ausbau des neuen Mobilfunkstandards 5G dar. Als Ablöse für das aktuelle Netz 4G bzw. LTE bietet 5G eine ganze Palette an Verbesserungen. Eine der wichtigsten Neuerungen ist die rasant schnelle Internetverbindung, die dank 5G möglich wird. Mit Übertragungsraten von 1 Gbit/s wird das mobile Internet rund 100-mal so schnell wie 4G es aktuell auf die Beine stellt. Eine solch schnelle Übertragung von deutlich größeren Datenmengen erlaubt eine Kommunikation zwischen Geräten in nahezu Echtzeit.

Hinzu kommt eine deutlich höhere Kapazität, die 5G bereitstellt, sowie ein dichterer Netzausbau. Deutlich mehr Geräte können daher ohne jegliche Verluste mit dem Internet verbunden sein und auch Funklöcher werden damit ein Ding der Vergangenheit. Besonders in der heutigen Zeit, in der immer mehr Menschen und dank des Internets der Dinge auch Geräte miteinander vernetzt sind, werden diese technischen Möglichkeiten zur Voraussetzung. All diese Eigenschaften treiben zudem den Fortschritt des autonomen Fahrens voran. Autos, die in Echtzeit auf der Straße miteinander und mit ihrer Umwelt kommunizieren, könnte sich schon deutlich näher in unserer Zukunft befinden, als man es denkt.



Im Jahr 2020 beginnt nicht nur ein neues Jahrzehnt, sondern auch eine neue Ära der Technologien. Von Cloud-Computing und seinen wachsenden Möglichkeiten und Chancen, über die virtuelle und erweiterte Realität, die unsere Welt wie wir sie heute kennen, vollkommen verändern können, bis hin zum neuen Mobilfunkstandard 5G, der bald selbstfahrende Autos auf unsere Straßen bringen könnte, bleibt es zweifelsohne spannend.

Kommentar hinterlassen

E-Mail Adresse wird nicht veröffentlicht.


*


Die neusten Artikel jetzt per eMail!

Die aktuellsten Artikel per eMail! Probiere es jetzt aus - komplett kostenlos!