Das iPhone 7 – Neue Funktionen und neues Zubehör

Iphone 7 - Quelle: www.apple.com Iphone 7 - Quelle: www.apple.com

Smartphones sind aus unserem Alltag nicht mehr wegzudenken. Längst beschränken wir unseren Umgang nicht nur auf das Telefonieren und Simsen, sondern lesen mit den kleinen Alleskönnern Nachrichten und Bücher, suchen die Bahnverbindung aus und lassen uns mit dem Auto zum Ziel navigieren, erledigen Online-Einkäufe und bezahlen damit an der Kasse, lassen die Video- und Kompaktkamera auf Reisen zu Hause und überbrücken die Langeweile mit dem einem oder dem anderen Spiel. Smartphones wurden zum festen Bestandteil unseres Alltags. Und der Wegbereiter war kein geringerer als Apple.

Mit welchen Neuerungen kommt die 7. iPhone-Generation?

Während die Modelle der Konkurrenz bei einem neuen Hardware-Release höchstens mit einer Randnotiz in der Presse gewürdigt werden, überschlagen sich Spekulationen und Gerüchte lange vor der Vorstellung einer neuen Hardwaregeneration aus dem Hause Apple. So auch diesmal, Wochen vor der Vorstellung des neuen Phone am 7. September 2016 sickerten die Infos um die wichtigsten Änderungen an die Öffentlichkeit durch. Zum einen war es die wenig veränderte Form gegenüber zum iPhone 6, zum anderen die fehlende Audiobuchse.
Die Gerüchte haben sich bewahrheitet, denn Apple verzichtete auf den altbewährten 3,5-mm-Klinkerstecker. Was bei einigen Entsetzen auslöste, nahmen es die anderen als Innovation hin. Mitgeliefert werden jedenfalls gewöhnlichen Kabelkopfhörer mit einem Lightning-Adapter. Der neue Lightning-Anschluss verbessert sogar geringfügig die Klangqualität. Allerdings sind die Unterschiede so gering, dass sie nur im Labor messbar sind.

Hardware und Haptik

Mehr Möglichkeiten mit dem iPhone 7 | © panthermedia.net /feedough

Mehr Möglichkeiten mit dem iPhone 7 | © panthermedia.net /feedough

Auf den ersten Blick ähnelt das iPhone 7 äußerlich seinem Vorgänger. Apple setzt weiterhin auf das edle und robuste Aluminium. Der wichtigste Unterschied zu den vorherigen Modellen liegt in der wasser- und staubgeschützten Hülle. Das neue iPhone ist nach dem IP67-Standard wasserdicht, d. h. es kann ein Wasserbad bis zu einer halben Stunde bei maximal 1 Meter Tiefe überstehen. Die mechanische Home-Drucktaste wich einer neuen Force-Touch-Sensortaste, die über eine haptische Wahrnehmung die Reaktion an die Fingerkuppe weitergibt. Der ARM-basierte Quad-Core-64-Bit-Prozessor ist doppelt so schnell wie der des iPhone 6. Bei gleichzeitig einer längeren Batterielaufzeit.



Das iPhone 7 gibt es in fünf Farben: Silber, Schwarz, Gold, Roségold und Diamantschwarz.

Optik

Iphone 7 und 7 Plus - Quelle: www.apple.com

Iphone 7 und 7 Plus – Quelle: www.apple.com

Das Display des neuen Smartphone verfügt wie das des Vorgängers über den 3D-Touch. Gegenüber dem älteren iPhone ist das neue Display um 25 Prozent heller bei erweitertem Farbumfang. Eine interessante Erweiterung bringt die neue 12-MP-Kamera. Für eine bessere Tiefenschärfe verbaute Apple 2 Objektive in das neue Smartphone – eine Standardbrennweite und ein 2x-Tele. Dadurch bekommen Fotos zum einen eine geringere Tiefenschärfe (der Hintergrund erscheint bei Portraits cremig weich), zum anderen hat die Kamera einen echten 2x optischen Zoom.

Mit dem optischen Zoom halbiert man verlustfrei die Entfernung zum Motiv, während beim digitalen Zoom die interne Software das Bild verlustbehaftet hochrechnet. Für bessere Bilder bei schlechten Lichtverhältnissen wurde die Blende auf f/1.8 vergrößert. Hinzu kam ein optischer Bildstabilisator, der längere Belichtungszeiten aus freier Hand erlaubt.



Der Blitz besteht nun aus 4 LEDs unterschiedlicher Kolorierung, die ein weicheres Licht und lebendigere Hauttöne erlauben. Mit dem neuen, standardmäßig ausgelieferten Betriebssystem iOS 10.0.1 ist es möglich, mit der Kamera-App Fotos im echten RAW-Format zu erzeugen. iPhone war bei den Amateur- und Berufsfotografen schon früher beliebt. Der RAW-Aufnahmemodus macht das Gerät für die Fotografen richtig interessant.

Zubehör

Da die Größe des iPhone 7 dem Vorgänger ähnelt, lautet die erste Frage: Kann man das Case des alten Geräts auch für das Neue verwenden? Die Antwort lautet: Nein. Durch die Modifikation der Kamera passt die alte Hülle leider nicht mehr. Pünktlich zum Release des neuen Smartphones gibt es bereits passende Hüllen im Handel. Sowohl von Apple als auch von Drittherstellern.

Eine interessante Hülle gibt es von der Firma daptr. Die Entwickler verbauten in das Case einen 3,5-mm-Klinkerstecker, so dass man wie gewohnt die alten Kopfhörer nutzen kann, ohne auf einen Adapter angewiesen zu sein.

Fazit zum iPhone 7

Eine neue Generation Smartphone | © panthermedia.net /haker1904.gmail.coma

Eine neue Generation Smartphone | © panthermedia.net /haker1904.gmail.coma

Mit dem iPhone der ersten Generation löste Apple eine Revolution aus. Ob das aktuelle Edel-Smartphone es schafft, neue Maßstäbe zu setzen, bleibt abzuwarten. Die in dem Gerät verbaute Hardware ist technisch auf dem neusten Stand und macht das Smartphone unbestritten zu einem High-End-Gerät. Ob sich die fehlende Audiobuchse auf Dauer durchsetzen kann, wird die Zukunft zeigen. Apple zeigte sich schon immer durch den Mut für Neues, durch den Bruch für Althergebrachtes aus.

Kommentar hinterlassen

E-Mail Adresse wird nicht veröffentlicht.


*


Die neusten Artikel jetzt per eMail!

Die aktuellsten Artikel per eMail! Probiere es jetzt aus - komplett kostenlos!