Das Ende von Windows XP: Das kann Win 7 und 8 besser

Windows XP ist nun Geschichte

Win XP

Heute stellt Microsoft den Support für Windows XP ein. XP von Windows hat uns mehr als zehn Jahre lang begleitet und sich einer großen Beliebtheit erfreut. Nun beendet Microsoft den Support endgültig, es kommen keine sicherheitsrelevanten Updates mehr. Es wird deswegen geraten, schnell auf Windows 7 oder 8 umzusteigen.

Was Windows 7 und 8 besser kann

[sws_green_box box_size=”618″]Aufgrund der fehlenden Updates wird Windows XP mit der Zeit immer unsicherer. Seine Nachfolger – Windows 7 und 8 sind aber genauso gut wenn nicht besser als das altgediente Betriebssystem von Windows. Das können Win 7/8 besser: [/sws_green_box]



  • Umständliches Startmenü bei XP: Das Startmenü von Windows XP ist zwar auch heute noch zweckmäßig eingerichtet, dafür aber viel zu umständlich. Um ein bestimmtes Programm aufzurufen muss man sich mühsam durch alle Programme durchklicken, was bei vielen installierten Programmen ziemlich nervenraubend sein kann. Ab Windows Vista bekam das Startmenü eine Suchfunktion. Dank der Indexierung ist es viel leichter und schneller, ein bestimmtes Programm oder Datei zu finden.
  • Arbeiten mit mehreren Fenstern bei Windows XP geht schwer: Wenn jemand oft mit mehreren geöffneten Fenstern arbeitet, bekommt bei [sws_highlight hlcolor=”fbfac7″]Windows XP[/sws_highlight] schnell seine Grenzen aufgezeigt. Mehrere Fenster bis auf eins schnell zu minimieren fällt schwer, auch die Anpassung der Fenstergröße ist nervend und läuft nur über mühsames Zurechtrücken klar.
  • Zeitraubendes Anlegen von Ordnern bei XP: Es ist immer der gleiche Weg, um neue  Ordner bei XP anzulegen: Zuerst klickt man mit der rechten Maustaste auf eine freie Desktop- oder Ordner-Stelle, dann wählt man Neu und Ordner. Bei einem oder wenigen Ordner geht das noch flink, entpuppt sich beim Anlegen von vielen Verzeichnissen als mühevolle und eintönige Arbeit. Windows 7 und 8 haben in diesem Bereich bessere Lösungen parat. Hier steht den Nutzern eine Tastenkombination zur Verfügung, mithilfe denen man neue Ordner anlegt: Strg, Umschalt und N klicken und ein neuer Ordner ist fertig.
  • Ziemlich funktionsarme Bildbearbeitung: Das Bildbearbeitungs-Programm Paint bietet sehr bescheidene[sws_highlight hlcolor=”fbfac7″]Bearbeitungsfunktionen[/sws_highlight] an. In den neuen Windows-Versionen ist Paint zwar auch dabei, jedoch mit besserer Oberfläche, breiterem Funktionsumfang und benutzerfreundlicher Bedienung.
  • Schluss beim Internet Explorer 8: Jüngste Version des Internet Explorers, die sich installieren lässt, ist die Nummer 8. XP hat jedoch im Lieferumfang den Internet Explorer 6. Mit diesem „Dino“ online zu gehen ist mehr als leichtsinnig. [sws_highlight hlcolor=”fbfac7″]Windows 7[/sws_highlight] oder 8 Nutzer können dagegen die Version 11 des Webbrowsers installieren. Der IE11 arbeitet um Einiges schneller als der IE8, ist viel sicherer und vom Design her moderner als der IE8.

Windows XP : am 8. April 2014 endet Support füt Windows XP SP3 & Office 2003


Bildquellen
Artikelbild: © panthermedia.net / mizio1970



Kommentar hinterlassen

E-Mail Adresse wird nicht veröffentlicht.


*


Die neusten Artikel jetzt per eMail!

Die aktuellsten Artikel per eMail! Probiere es jetzt aus - komplett kostenlos!