Crosstrainer Test 2015

Crosstrainer | © panthermedia.net / lunamarina Crosstrainer | © panthermedia.net / lunamarina

Ellipsentrainer und Crosstrainer finden vorwiegend im Ausdauertraining ihren Einsatz. Sie verbessern die Fitness und das auf eine wirklich effektive Art und Weise. Im Aufbau erinnert dieses Trainingsgerät an ein Fahrrad; wobei der Crosstrainer neben der Beinmuskulatur vor allem auch auf die Hauptmuskelgruppen eingeht. Mit der Anschaffung eines Crosstrainers ist eine nicht unerhebliche Investition verbunden, so sollten Sie vorher einen Blick in unseren Crosstrainer Test 2015 werfen.

Wie funktioniert ein Crosstrainer?

Im Prinzip bestehen alle Crosstrainer aus einem Schwungrad und aus ca. 1 m langen Pendelarmen. Diese beiden Arme sind miteinander verbunden und ahmen die Bewegungsform des Gehens nach. Der große Vorteil: Die Gelenksbelastung beim Trainieren mit dem Crosstrainer ist wesentlich geringer als beim Laufen und Wandern.

Mittlerweile kommt der Crosstrainer auf dem Markt der Fitnessgeräte auf einen Anteil von 70 % und avanciert zu einem der beliebtesten Trainingsgeräten für Zuhause. Effektiv und gelenkschonend trainieren Sie den ganzen Körper und regen den Fettstoffwechsel an, ohne den Weg in ein Fitnessstudio zu suchen. Crosstrainer finden zudem selbst in kleinen Wohnungen ihren Platz und ermöglichen ein effizientes Training.


Crosstrainer ≠ Ellipsentrainer

Auch wenn es zwischen den beiden Trainingsgeräten keinen prinzipiellen Unterschied gibt, können die Begriffe – Crosstrainer und Ellipsentrainer – eigentlich nicht gleichbedeutend verwendet werden. So stellt der Ellipsentrainer eine Weiterentwicklung des ursprünglichen Crosstrainers dar.

Den Entwicklern dieser Trainingsgeräte ist es gelungen, die Bewegungsführung ergonomischer und natürlicher zu simulieren. Demzufolge ist der Ellipsentrainer eine Unterart des Crosstrainers. Merkliche Unterschiede fallen jedoch nur sehr schwammig aus. In der Konsequenz ist von einem elliptischen Bewegungsablauf die Rede. Arme und Beine werden über Kreuz in Bewegung gehalten.

Wie viel kostet ein guter Crosstrainer?

Tragen Sie sich nun mit dem Gedanken, sich selbst ein Trainingsgerät anzuschaffen? Dann sollten Sie zwischen 200 € und 1000 € in ein Trainingsgerät investieren. Selbstverständlich gibt es nach oben keinerlei Grenzen. Im Handel werden auch 5000 € Geräte mit entsprechend vielseitigen Zusatzfunktionen angeboten. Obendrein kosten die Studiogeräte bis zu 7000 €. J



e nach Auslastungsgrenze sind die verschiedenen Geräte aber auf eine Höchstbelastung ausgerichtet und spiegeln den wirklichen Bedarf in der Regel nicht wieder. Spitzenmodelle wie das Christopeit CXM 6 liegen um die 400 Euro und werden von Fachportalen wie crosstrainertest.net und test.de mit sehr empfehlenswert eingestuft.

Eine Frage der Pulsmessung

Weitere Unterschiede lassen sich im Hinblick auf die Pulsmessung feststellen. So versprechen einige Trainingsgeräte eine Pulsmessung über Handkontakte direkt an den Handstücken oder über Ohrclips. Wobei Ohrclips mechanisch anfälliger sind. Eine der technisch aufwändigsten Lösungen sind die drahtlosen Pulsmesser. Wobei sich hier optimale und konkrete Ergebnisse im Hinblick auf den Zielpulsbereich messen lassen.

Worauf beim Kauf achten?

Beim Kauf eines Crosstrainers sollten Sie auf die Gewichtsbelastung achten und kein Gerät ohne ein TÜV-Zertifikat auswählen. Folgende Leitformel gilt für hochwertige Trainingsgeräte: Je mehr ein Crosstrainer aushalten kann, desto hochwertiger ist dieser in der Ausstattung und in der Konstruktion der einzelnen Teile.

Alternatives Training: Rückwärtslaufen

Sie trainieren über das Rückwärtslaufen auf dem Crosstrainer ganz andere Muskelgruppen. Diese Bewegung ist weitaus schwieriger als das Vorwärtslaufen. Aus diesem Grund sollten Sie die ersten Versuche sehr langsam und bedacht vornehmen. Gerade wenn im Zuge des Trainings im Bereich der Beine leichte Taubheitsgefühle oder gar ein Brennen auftritt, sollten Sie immer wieder zur Abwechslung gegenläufige Bewegungen vornehmen, denn so werden Ihre Fußsohle stärker belastet. Zudem sorgen Sie für die nötige Abwechslung gerade bei einem langwierigem Training.



Was sagt die Stiftung Warentest über Crosstrainer?

Stiftung Warentest hat vor einigen Jahren Crosstrainer und Stepper ausgiebig überprüft und vor allen Dingen das umfassende Training aller Muskelpartien durch diese Trainingsgeräte positiv hervorgehoben. Laut der Stiftung Warentest ist das Training mit einem Crosstrainer effektiver, da es Herz und Kreislauf anregt. Auch Übergewichtige können den Einstieg in das Training über dieses Gerät schaffen, da es nur zu einer geringeren Belastung der Gelenke kommt.

Folgende Crosstrainer haben eine gute Bewertung erhalten:
  • Christopeit Sport CS 5
  • Kettler Vito XS 78 61 – 300
  • Schmidt Sportsworld SIT7000

Diese Trainingsgeräte haben in der technischen Überprüfung und dem Training sowie in der Handhabung und in der Sicherheit überzeugt. Zur Abstrafung kam es im letzten Testverfahren im Hinblick auf die Schadstoffe in den Handgriffen, auf die Sicherheit und auf das Training.

Crosstrainer Test 2015
Artikel bewerten

Kommentar hinterlassen

E-Mail Adresse wird nicht veröffentlicht.


*


Die neusten Artikel jetzt per eMail!

Die aktuellsten Artikel per eMail! Probiere es jetzt aus - komplett kostenlos!