Brennsoftware Test 2013

Brennsoftware Brennsoftware
Brennsoftware

Brennsoftware

Als Brennsoftware oder auch Brennprogramm werden Programme bezeichnet, mit denen man optische Medien beschreibt.

In der Regel werden dazu Speichermedien in Form von CDs oder DVDs mit der dazu geeigneten Hardware, wie CD-Brenner, DVD-Brenner, HD-DVD Brenner oder Blu-ray Brenner verwendet.

Durch den Einsatz von entsprechender Brennsoftware können wahlweise eigene Dateien auf dem Speichermedium gespeichert werden oder aber auch ganze Speichermedien kopiert werden. Beispielsweise Filme, Musik-CDs oder auch Computerspiele. Hierbei sind unterschiedliche Arten der Datenspeicherung möglich.



[sws_yellow_box box_size=”640″]Inhalt des Artikels
Einsatz einer Brennsoftware
Brennsoftware Test 2013
Brennsoftware CDBurnXP
Brennsoftware DeepBurner
Brennsoftware BurnAware
Fazit [/sws_yellow_box]

Es können reine Daten CDs und Daten DVDs erstellt werden, eine Audio- oder Video CD und sogar startbare DVDs und CDs erstellt werden, die den Computer im Falle eines Betriebssystem Crashs wieder starten. Mit dem Einsatz von Brennprogrammen können ebenso ganze Speicherabbilder des Betriebssystems inklusive aller gespeicherten Programme und Dateien erstellt werden, die als Sicherungsdatei dienen, dem sogenannten Back-up. Aufgrund der Vielzahl an Brennprogrammen haben wir im Rahmen vom Brennsoftware Test 2013 uns drei gute Softwares herausgesucht und bewertet. Orientiert haben wir uns übrigens auch an einem Artikel auf WinSoftware.de zum Thema Brennsoftware – hier wurden ebenfalls die drei Programme CDBurnXP, DeepBurner und BurnAware vorgestellt.

Einsatz einer Brennsoftware

Brennsoftware wird für die unterschiedlichsten Zwecke genutzt und eingesetzt. Die Einsatzmöglichkeiten sind sehr vielfältig. Jedoch nicht jede Brennsoftware unterstützt auch jede Möglichkeit. Primäre Einsatzzwecke von Brennsoftware sind in erster Linie:

  • Erstellung von Audio CDs mit Audio Titeln, zum Beispiel Musik und Hörbücher
  • Erstellung von Foto CDs, die zum Speichern der Fotos, aber auch zum Abspielen derselben dienen
  • Erstellung von DVD Video Dateien mit Filmen
  • Erstellung von Daten CDs und DVDs mit reinen Daten, zum Beispiel als Datensicherung und Back-up

Für das Beschreiben der optischen Medien werden verschiedene Methoden angewandt. Je nach Auswahl des Brennprogramms unterstützen diese alle Methoden oder nur bestimmte. Als Methoden zur Beschreibung der optischen Medien wird verwendet:

  • Disc-At-Once Methode: Diese brennt das gesamte Speichermedium in einem Zuge und wird vorzugsweise zum reinen Kopieren und Duplizieren von Medien angewendet.
  • Track-At-Once Methode: Diese schreibt einzelne Tracks, zum Beispiel Musikstücke, mit einer Pause zwischen den einzelnen Tracks auf das Speichermedium.
  • Session-At-Once Methode: Während des Brennvorgangs werden ein oder mehrere Tracks in einem einzigen Brennvorgang erstellt und auf einem Datenträger in mehreren Sessions aufgenommen, der sogenannten Mulitsessions CD.
  • Paketwriting Methode: Hierbei werden Daten in vielen kleinen Einheiten auf den Datenträger geschrieben. Normalerweise wird diese Methode überwiegend auf magnetischen Medien, wie zum Beispiel einem Floppy oder der Festplatte, verwendet.

Der Markt für kommerzielle Brennsoftware für das Brennen von DVDs und CDs boomt. Diese sind allerdings oftmals recht teuer, doch der Markt an kostenloser Software, der sogenannten Freeware, ist groß. Dabei sind nicht alle dieser kostenlosen Programme wirklich gut und leistungsstark. So unterstützen einige Freeware Programme nicht alle wichtigen der oben genannten Brenn-Methoden. Welche Freeware Programme sind nun gut und sind empfehlenswert? Wir haben uns das einmal genauer angesehen und drei Brennsoftwares herausgesucht.

Brennsoftware CDBurnXP

Brennsoftware Test 2013

Das sich schon länger auf dem Markt befindliche und ständig verbesserte CDBurnXP verfügt über mehrere kleine attraktive Tools und bietet alle Brenn-Methoden an, um CDs und DVDs zu brennen.

Es läuft auf allen Windows Versionen, wie dem Windows 7 und dem neuen Windows 8, aber auch auf dem älteren XP und Vista macht es keine Zicken.

Die Bezeichnung XP im Namen des beliebten Programms CDBurnXP deutet also keineswegs darauf hin, dass es ausschließlich auf Windows XP läuft. Vielmehr stammt der Name noch aus alten Zeiten, denn diese Brennsoftware wurde entwickelt, als noch XP als Windows Version aktuell war. Es ist der Allrounder unter den Brennsoftware`s.

CDBurnXP überzeugt vor allem durch eine einfache Bedienung und einer sehr übersichtlichen Menüführung. Nach Starten des Programms findet der Benutzer ein übersichtliches und kleines Menü auf dem Bildschirm, welches unterschiedliche Brenn-Methoden anbietet. So kann sich der Benutzer hier auswählen unter dem Brennen einer Video DVD, einer Audio CD oder einer Datenzusammenstellung. Selbst Image Dateien können mit CDBurnXP einfach und schnell gebrannt werden. Auch hierfür befindet sich bereits im Startmenü eine entsprechende Option.

Selbstverständlich können übrigens 1:1 Kopien von DVDs und CDs erstellt werden und wiederbeschreibbare Medien gelöscht bzw. neu beschrieben werden. Hat sich nun der User für eine bestimmte Brenn-Methode entschieden, gelangt er durch eine Markierung und einem Klick auf derselben zum Programm-Hauptfenster. Hier müssen nur die Daten ausgewählt werden, die gebrannt werden sollen. Nach der erfolgten Auswahl muss das zu brennende Medium in den Brenner eingelegt werden und der Brennvorgang gestartet werden.

Nach Starten des Brennvorgangs erscheint ein Infofenster, welches über den aktuellen Brennstatus informiert. Neben den üblichen Audio- und Daten CDs und DVDs kann der CDBurnerXP übrigens ebenso Blu-ray und HD DVDs erstellen und mit allen Audio Formaten umgehen. Mittels CDBurnerXP können somit CD Zusammenstellungen als ISO Image auf der Festplatte gespeichert und anschließend gebrannt werden. Auch bootfähige CDs und DVDs können erstellt werden. Die erstellten Medien werden nach dem Kopiervorgang automatisch überprüft und ebenso wird ein Cover Druck für CD und DVD Hüllen angeboten.

Diese Features machen CDBurnerXP zu einem echten Konkurrenten zu kostenpflichtigen Brennprogrammen. In der Version 4.5.x wurde die UDF-Unterstützung weiter entwickelt. Ebenso läuft das Programm seit neuesten komplett auf Deutsch. CDBurnerXP benötigt dabei nur 4 MB Speicherplatz auf der Festplatte, besitzt aber doch alle notwendigen Funktionen.
[sws_yellow_box box_size=”640″]

– CDBurnerXP hier runterladen –

[/sws_yellow_box]
Brennsoftware DeepBurner

Brennsoftware DeepBurner im Test

Das ebenso als Freeware erhältliche Programm DeepBurner ist eine kostenlose Alternative zu teurer Kaufsoftware. Hier überzeugt aber nicht nur der Preis, sondern mit lediglich 3 MB spart DeepBurner auch deutlich Platz auf der Festplatte.

DeepBurner brennt nicht nur ausschließlich Daten DVDs und CDs, es brennt auch Musik und Foto CDs. Da DeepBurner Burn-Proof unterstützt, arbeitet es kostengünstig und schützt den Anwender vor ruinierten Rohlingen.

Selbstverständlich können auch hier manuelle Einstellungen vorgenommen werden, wie zum Beispiel die Einstellung der maximalen Brenngeschwindigkeit. Auch DeepBurner verfügt über die Möglichkeit, die Labels von CD und DVD Hüllen mittels eines integrierten Label Printers zu gestalten, ebenso wie Booklets und Covers.

Dank umfangreicher Vorlagen kann sich der Benutzer ein eigenes Auto-Startmenü gestalten, welches automatisch gestartet wird, sobald eine CD im Brenner liegt. Mit der Version DeepBurner Portable kann die Software auch von einem USB Stick ausgeführt werden und auf der Homepage bietet der Entwickler zudem noch die kostenpflichtige Pro Version an. Auch DeepBurner konnte die Tester überzeugen und wird mit sehr gut benotet.
[sws_yellow_box box_size=”640″]

– DeepBurner hier runterladen –

[/sws_yellow_box]
Brennsoftware BurnAware

Brennsoftware BurnAware im Test

Das Gratis Brennprogramm BurnAware verfügt wie auch DeepBurner und CDBurnXP über alle notwendigen Funktionen und beschreibt sogar Blu-ray Discs. Neben den üblichen Audio und Video CDs und DVDs, werden auch hier Image Discs erzeugt. BurnAware überzeugt mit einer übersichtlichen und leichten Bedienung. Als Nachteil wurde allerdings gewertet, dass hier die Kopierfunktion fehlt. Der Hersteller bietet auf seiner Homepage die Möglichkeit des kostenpflichtigen Erwerbs einer Pro-Version.
[sws_yellow_box box_size=”640″]

– BurnAware hier runterladen –

[/sws_yellow_box]

Brennsoftware Test 2013 im Fazit

Wir von Segapro.net favorisieren die Brennsoftware CDBurnXP. Sie hat uns in unserem Brennsoftware Test 2013 am besten gefallen und wir glauben, dass man hiermit nichts falsch machen kann. Probiert`s aus!



Bildquellen
Artikelbild: ©panthermedia.net Phovoi R.

Kommentar hinterlassen

E-Mail Adresse wird nicht veröffentlicht.


*


Die neusten Artikel jetzt per eMail!

Die aktuellsten Artikel per eMail! Probiere es jetzt aus - komplett kostenlos!