Banken und Versicherungen im Internet | Wirklich empfehlenswert?

Banken und Versicherungen im Internet Banken und Versicherungen im Internet
Banken und Versicherungen im Internet

Banken und Versicherungen im Internet

Wenn man seine finanziellen Belange geklärt haben möchte, kommt irgendwann der Punkt, wo man sich für einen Anbieter entscheiden muss. Banken und Versicherungen braucht man eben und Angebote gibt es bereits viele.

Kostenlose Girokonten, Direktbanken und günstige Versicherungen locken mit guten Konditionen. Doch will man vor Ort einen Berater haben oder wäre man auch mit einem telefonischen Servicemitarbeiter zufrieden?

Diese Wahl muss man treffen, wenn man sich zwischen einer Onlineberatung oder Vorortberatung entscheiden will. Die meisten wollen nach wie vor jemanden am Schalter stehen haben, damit man bei Problemen direkt jemanden zur Hand hat. Aber wer darauf keinen so einen großen Wert legt, kann bei Versicherungen und Banken einiges einsparen.



Immer mehr Kreditinstitute verlegen ihr Hauptgeschäft in den Onlinebereich. Ob es nun um Kreditanfragen, Girokonteneröffnungen oder um die normale Kontoführung geht. Gerade dort wünschen sich die Kunden immer mehr Flexibilität. Im Internet erreicht man zudem die jüngere Kundschaft und kann das Angebot besser an die Bedürfnisse anpassen. Da inzwischen sowieso fast alles online abgewickelt wird, werden logischerweise auch die finanziellen Belange ins Netz verlagert.

Sicheres Online-Banking

Auch bei den Versicherern geht übrigens der Trend dahin, dass das aktive Geschäft ins Internet verlegt wird. Werbespots werden beispielsweise mit dem berühmten Facebook-Button ausgestattet und wollen viele „Likes“ bekommen.

So bekommen die Versicherer natürlich ein hauptsächlich junges Klientel auf die Seite. Aber auch die etwas älteren werden mit Onlineangeboten gelockt. Oftmals sind die Tarife aber auch tatsächlich wesentlich günstiger.

Das hängt zum einen damit zusammen, dass der Kunde nicht mehr beraten werden muss und zum anderen können die Versicherungen so etwas Personal einsparen. Dadurch können die günstigeren Preise direkt an den Kunden weitergegeben werden. Aber auch da muss man aufpassen. Wie überall wo es um Verträge geht, sollte man auch hier genaustens hinschauen, was man eigentlich abschließt. Muss man sich als Kunde also selbstständig einlesen und „beraten“.

Berater vor Ort

Berater vor Ort

Wer sich mit Versicherungen also nicht so gut auskennt, sollte daher vielleicht doch auf den klassischen Weg zurückgreifen. Auch in einem Schadensfall kommt viel seltener ein Berater zu den Kunden, als wenn man Vorort bei einer Versicherung den Vertrag abgeschlossen hat. Man muss also abwägen, wie die eigenen Interessen gelagert sind.

Abgesehen von den Versicherungen, ist das Onlinebanking jedoch kaum oder gar nicht mit Nachteilen behaftet. Eher im Gegenteil. Ob es nun um Kontoführungsgebühren geht oder um einen besserer Zinssatz für den benötigten Kredit. Immer mehr Bankgeschäfte werden online abgewickelt.

Gerade auch die Lohn- und Gehaltskonten werden gerne über das Internet abgeschlossen. Dabei nimmt der Anteil an kostenlosen Girokonten stetig zu. Ähnlich wie bei den Versicherungen, können Banken übrigens durch die Online-Betreuung viel Geld einsparen. Das wiederum wird oftmals dazu genutzt, um die laufenden Kosten abzusenken. So ist es vielen Kreditinstituten auch überhaupt erst möglich, zum Teil völlig kostenneutrale Produkte anzubieten.

Testsieger ING-Diba & Comdirect

Wenn man ein kostenloses Girokonto eröffnen möchte, sind in den meisten Fällen allerdings die entsprechenden Rahmenbedingungen einzuhalten.

Wie man beispielsweise bei der Comdirect aber auch schön sehen kann, die wir im vorherigen Satz mit verlinkt haben, gibt es aber auch vollständig bedingungslose Girokonten, die kostenfrei zur Verfügung gestellt werden.

Der Test im Video zeigt auch, dass gerade die Direktbanken viel für den Service tun. Wer sich jedoch nicht sicher ist, welcher Anbieter nun der Richtige ist, kann sich auch bei den Verbraucherzentralen erkundigen. Diese bieten in der Regel eine einfache Beratung an, sodass man sich danach sicher sein kann, welche Bank zu einem passt.

Fazit: Wer sich im Internet Zuhause fühlt, kann im Prinzip alle seine finanziellen Geschäfte auch online erledigen. Da man dabei auch einiges sparen kann und für die meisten die Handhabung recht einfach gestaltet wurde, sind die Einstiegsbarrieren sehr gering geworden. Wer allerdings nur selten das Netz besucht, dürfte mit dem Service der Banken und Versicherungen vor Ort zufriedener sein. Gerade die Schalter und Berater, an die man sich wenden kann, vermitteln noch immer ein Gefühl der individuellen Beratung. Wer etwas verhandelt, kann übrigens auch hier ein bisschen was an Vergünstigungen rausholen.

Bildquellen
Artikelbild: ©panthermedia.net Jakub Krechowicz
Mitte-Links: ©panthermedia.net vgstudio



Dieser Artikel stellt keine Rechts-, Lebens- oder Gesundheitsberatung dar. Ich kann keine Garantie oder Gewährleistung für die Richtigkeit und Vollständigkeit der gemachten Angaben übernehmen. Diese Schilderungen sind reine Erfahrungswerte und beruhen auf meinen persönlichen Erlebnissen und Einschätzungen. Dieser Artikel stellt nur meine eigene Meinung dar!

Kommentar hinterlassen

E-Mail Adresse wird nicht veröffentlicht.


*


Die neusten Artikel jetzt per eMail!

Die aktuellsten Artikel per eMail! Probiere es jetzt aus - komplett kostenlos!