Bald ein Lumia 929? | Nokia wieder voll im Trend!

Nokia im Trend

Nokia im TrendEs war schon vor Jahren abzusehen und nun geschieht es. Nokia, der wohl bekannteste Hersteller von Handys auf dem Markt, hat seine Sparte abgegeben. Jedoch wird sie nicht an irgendein Unternehmen verkauft. Das gesamte Portfolio, samt Patenten und über 30.000 Mitarbeitern, wechselt zu dem Softwaregiganten Microsoft.

Damit ist die Zukunft der Smartphones von Nokia unklar; gerade was die weitere Ausrichtung und die Modellpflege angeht. Nur eines ist sicher. Microsoft hat sich damit einen interessanten Geschäftszweig einkaufen können und dürfte den Telekommunikationsmarkt in naher Zukunft mit frischen Ideen bereichern. Aktuell stellt sich die Frage: Wird es ein Lumia 929 geben?

Nokia. Eine lange Geschichte!

Fast 20 Jahre lang war Nokia der führende Anbieter von Handys. Unter ihnen finden sich innovative Konzepte wie das Nokia 7110, welches 1999 das erste WAP-fähige Handymodell war. Ein besonderer Vorteil war dabei stets die Tatsache, dass die Handys und ihre Betriebssysteme sehr stabil liefen und es nur selten zu Fehlern kam.



Dies hat sich bis zum heutigen Tage nicht geändert. Berühmt ist vor allem das Nokia 3310, welches noch lange nach seiner Markteinführung zu Tausenden verkauft wurde. Selbst heute findet man noch einige Modelle, die tatsächlich noch ihre Funktion erfüllen. Immer wieder setzte das Unternehmen aus Schweden neue Maßstäbe dessen, was möglich und machbar ist. Dies wird sich auch mit dem Verkauf an Microsoft nicht ändern, denn das wesentlichste Element begleitet die Handys auf ihrem Weg. Die hoch qualifizierten Mitarbeiter der Handysparte wechseln, samt Firmenchef Stephen Elop, gleich mit zu Microsoft. Damit dürfte die Qualität der Produkte, welche die Kunden von Nokia gewohnt sind, auch über den Verkauf hinaus, erhalten bleiben.

Nokia geht an Microsoft

Nokia wird verkauftUm zu verstehen, was den Konzern dazu bewogen hat, das vollständige Handygeschäft aufzugeben, muss man die Hintergründe der Geschichte ein wenig kennen. Aus ihr kann man auch potenzielle Änderungen am Design der Smartphones ableiten, welche uns wohl in Zukunft erwarten werden.

Von 1998 bis zum Jahr 2012 war Nokia durchgehend der größte Handyhersteller auf der Welt. Erst danach wurde er von Samsung schrittweise abgelöst. Damit sank der Marktanteil in nur vier Jahren um mehr als ein ganzes Drittel. Im Jahr 2011 begann dabei schon die Kooperation mit Microsoft, da man um diese Entwicklung wusste.

Auf der Nokia World wurde in London das Lumia 800 präsentiert, welches über das Windows 7.5 Betriebssystem verfügt. Allerdings war das Unternehmen nicht mehr in der Lage, mit der Innovationsgeschwindigkeit anderer Markteilnehmer Schritt zu halten. So blieb letztendlich nichts anderes übrig als die Handysparte komplett zu veräußern. Jetzt wird also unter dem Logo von Microsoft die Marke Nokia weitergeführt. Hier darf man sich wohl auf viele Veränderungen vorbereiten. Wir sind gespannt!

Sicher, das nichts sicher ist

Wie Microsoft das Label Nokia weiterführen wird, kann bisher noch niemand sagen. Zwar wurden die Angestellten übernommen, allerdings hat der Konzern natürlich weitgehend auch seine eigenen Ansichten.

Die Displays werden höchstwahrscheinlich wachsen, damit das Schlachtschiff Windows 8 wesentlich leichter auf ihnen zu bedienen ist. Zudem dürften sie wohl mit neuen Prozessoren ausgestattet werden, welche eine wesentlich höhere Rechengeschwindigkeit erlauben. Auch der Arbeitsspeicher dürfte den neuen Anforderungen entsprechend anwachsen. Technische Änderungen sind in jedem Fall erforderlich, wenn Microsoft mit anderen Größen auf dem Markt wie zum Beispiel Samsung oder Apple mithalten will.

So dürfte neusten Gerüchten zufolge wohl bald ein neues Smartphone auf dem Markt erscheinen. Mit dem Nokia Lumia 929, wird das erste Handy dieser Art unter dem Label von Microsoft erscheinen. Die Internetgemeinde stellt sich nun schon die Frage, wie dieses wohl aussehen wird. Vor Kurzem tauchte im Netz ein Video auf, welches die ersten Features zu dem neuen Nokia zeigen sollte. Mittlerweile wurde dieses aber wieder gelöscht. Ob es sich dabei nur um eine Hoax handelte oder ob tatsächlich etwas an diesem Video dran ist, konnte so noch nicht genau bestätigt werden.

UPDATE – Hier haben wir ein ziemlich gutes Leak-Video.

Klicken Sie auf den unteren Button, um den Inhalt von YouTube nachzuladen.
Inhalt laden

PGlmcmFtZSBzcmM9IjovL3d3dy55b3V0dWJlLW5vY29va2llLmNvbS9lbWJlZC9GTlFjSDBuQ05UQSIgaGVpZ2h0PSIzNjAiIHdpZHRoPSI2NDAiIGFsbG93ZnVsbHNjcmVlbj0iIiBmcmFtZWJvcmRlcj0iMCI+PC9pZnJhbWU+PC9wPg==

Mittlerweile sind also einige Fotos aufgetaucht, die bereits einen genaueren Einblick erlauben. Das neue Lumia soll demnach ein Gewicht von 166 Gramm haben und nur 10,5 mm dick sein. Bei seinem Prozessor wird es sich wohl um einen Snapdragon 800 mit 2,2 GHz handeln. Diese Leistung wird von ausreichenden 2 GB Arbeitsspeicher unterstützt.

Das Display fällt mit 5 Zoll wohl etwas kleiner aus als ursprünglich erwartet, dafür kann es aber Full HD Videos anzeigen. Wie alle Smartphones von Nokia, die auf www.nokia.com verkauft werden, kann übrigens auch der Speicherplatz beim 929 mit einer Speicherkarte erweitert werden. Von haus aus ist es aber bereits mit 32 GB und einem sehr schnellen Flashdrive ausgestattet. Die 20 MP Kamera liefert darüber hinaus extrem scharfe Bilder und auch über einen Dual Led Blitz. Die Verbindungsstandards werden wohl aus LTE, NFC, WIFI und natürlich Bluetooth in der Version 4.0 bestehen.

Lumia 929 Veröffentlichungstermin

Weder Nokia noch Microsoft nannten bisher ein Release-Datum. Zurzeit wird eher darüber spekuliert, ob es wohl auf des CES in Las Vegas in März 2014 der Welt präsentiert wird. Noch befindet sich die Sparte in Nokias Händen, da die Aktionäre und die zuständigen Kartellbehörden dem Verkauf zustimmen müssen. Aber sollte dieser reibungslos ablaufen, so würde die Übergabe wohl Anfang 2014 erfolgen.

Dies wäre genau jener kritische Termin, in dessen Zeitraum die CES stattfinden würde. Somit müsste Microsoft die Möglichkeit bekommen, ein fertiges Produkt bereits unter dem eigenen Markenzeichen auf den Markt zu bringen. Dies wäre ein gelungener Coup, welcher Microsoft viele zusätzliche Kosten ersparen würde. Zumindest scheint eines gewiss, es wird wie alle Modelle der Lumia-Reiher ein Windows Phone werden.

Doch wird mit Sicherheit nicht das Ende der Fahnenstange sein. Aktuell wird bei Nokia auch noch ein neues Tablet entwickelt. Dieses könnte ebenfalls bei Microsoft erscheinen und über ein 8 Zoll großes Display verfügen. Weitere Details sind zwar im Umlauf, aber welchen Wahrheitsgehalt diese haben, bleibt anzuzweifeln. So wurden bereits die meisten Details auf Leak-Seiten veröffentlicht. Ob das Tablet am Ende genau diese Spezifikationen aufweisen wird, bleibt also abzuwarten.

Auch was Microsoft in der Zukunft aus dem Erbe der Nokiahandys machen wird, muss sich erst noch zeigen. Obwohl, Microsoft hat schon in der Vergangenheit sehr überzeugende Konzepte für eine eigene Handyreihe vorgelegt. Mit dem Know How der Nokia-Ingenieure wird sich dieses Ziel, endlich auch auf diesen Markt Fuß fassen zu können, wohl in greifbare Nähe verschieben. Es bleibt nur zu hoffen, dass Microsoft nicht den gleichen Fehler macht, wie jüngst Apple, und Produkte auf den Markt wirft, mit denen der User später unzufrieden ist. Sollte man sich nicht auf diese Schiene begeben, dann könnten die neuen Handys ein wirklicher Erfolg werden.

Abschließend noch ein Video zum Nokiaverkauf an Microsoft



Klicken Sie auf den unteren Button, um den Inhalt von YouTube nachzuladen.
Inhalt laden

PGlmcmFtZSBzcmM9IjovL3d3dy55b3V0dWJlLW5vY29va2llLmNvbS9lbWJlZC9ud1FyM3lsYVg2OCIgaGVpZ2h0PSIzNjAiIHdpZHRoPSI2NDAiIGFsbG93ZnVsbHNjcmVlbj0iIiBmcmFtZWJvcmRlcj0iMCI+PC9pZnJhbWU+PC9wPg==

Bildquellen
Artikelbild: ©panthermedia.net Martin Novak
Mitte: ©panthermedia.net Isabel Engelmann

Bald ein Lumia 929? | Nokia wieder voll im Trend!
Artikel bewerten

Kommentar hinterlassen

E-Mail Adresse wird nicht veröffentlicht.


*


Cookie-Einstellung

Bitte treffen Sie eine Auswahl. Weitere Informationen zu den Auswirkungen Ihrer Auswahl finden Sie unter Hilfe.

Treffen Sie eine Auswahl um fortzufahren

Vielen Dank für Ihre Auswahl!

Hilfe

Hilfe

Um fortfahren zu können, müssen Sie eine Cookie-Auswahl treffen. Nachfolgend erhalten Sie eine Erläuterung der verschiedenen Optionen und ihrer Bedeutung.

  • Alle Cookies zulassen:
    Jedes Cookie wie z.B. Tracking- und Analytische-Cookies.
  • Nur First-Party-Cookies zulassen:
    Nur Cookies von dieser Webseite.
  • Keine Cookies zulassen:
    Es werden keine Cookies gesetzt, es sei denn, es handelt sich um technisch notwendige Cookies.

Sie können Ihre Cookie-Einstellung jederzeit hier ändern: Datenschutzerklärung.

Zurück

Die neusten Artikel jetzt per eMail!

Die aktuellsten Artikel per eMail! Probiere es jetzt aus - komplett kostenlos!