Apple Maps Fehler | Applikation unter Kritik

Apple Maps Apple Maps
Apple Maps

Apple Maps

Dass Apple in jedem Bereich die Nummer eins sein will, ist nichts Neues. Der wohl beliebteste Konzern der Welt, versucht niemandem in nichts nachzustehen.

So kam es auch dazu, dass sie nicht nur im Hardware-Bereich, sondern jetzt vor allem auch in der Software mitmischen. Als Konkurrent zu Google, installierte Apple auf dem iPhone 5 einen eigenen Routenplaner.

Das zuvor als Standard installierte Google Maps wurde so mit den Apple Maps ersetzt. Viele waren darauf gespannt und durch neue Funktionen auch begeistert. Doch nun geriet die Anwendung von Apple in Kritik. Nicht etwa wegen fehlender Funktionen oder nicht ausreichender technischer Details. Die Kritik ist da schon etwas heftiger.



Apple Maps Hunger Games Parody Movie HD

Apple Maps voll mit Fehlern?

Die australische Polizei warnte vor dem Kartendienst von Apple. Wie die Polizei des Bundesstaates Victoria in Australien auf der eigenen Internetseite bekannt gab, kam es zu einigen gefährlichen Vorfällen.

Sie ruft zur Vorsicht bei Nutzung des Apple Maps iOS6 auf, welche auf dem iPhone 5 standardmäßig installiert ist. Die Vorfälle beziehen sich auf Kraftfahrer, die sich im Murray Sunset National Park verirrten.

Der Ort Mildurra befindet sich auf der Apple-Map-App ca. 70 km vom eigentlichen Standort weg. Dies führte dazu, dass sich einige hoffnungslos verirrten und sich zudem in einem Gebiet befanden, wo kein Mobilfunk-Empfang vorhanden war. So mussten sie also einige Kilometer zurücklegen, um überhaupt wieder telefonieren zu können. Bis zu 24 Stunden ohne Nahrung und Wasser sollen einige herumgefahren sein.

Heißes Australien

Heißes Australien

In der bis zu 46 Grad heißen Landschaft Australiens ist das ein durchaus lebensgefährlicher Ausflug, da es im Nationalpark keine Wasserreserven gibt. Wer sich einmal fälschlicherweise dorthin verirrt hat, kommt wegen nicht vorhandener Internetverbindung so schnell auch nicht wieder raus.

Um Apple Maps anwenden zu können, ist immerhin eine aktive Internetverbindung notwendig. Deshalb raten die Behörden dazu, im Bundesstaat Victoria momentan auf andere Kartendienste auszuweichen. Nun hofft man darauf, dass Apple dieses Problem schnell beheben kann. Millionen iPhone Nutzer verlassen sich auf die Dienste von Apple.

Inzwischen hat der kalifornische Konzern einige Routen-Berechnungen zwar ausgebessert, doch bei Reisenden aus Melbourne kommt es immer noch zu Komplikationen. Diese Vorfälle sind für Apple dermaßen rufschädigend, dass sich Firmenchef Tim Cook persönlich dafür entschuldigte. Außerdem ist angeblich der verantwortliche Manager wohl gefeuert worden.

Google Vs Apple Maps

Fazit: Auch wenn Apple in der Hardware-Branche die Nummer eins ist, zeigt uns solch ein Fehler, dass es im Bereich Software noch einige Probleme gibt.

Ob Apple in den nächsten Jahren daran arbeiten und auch durch eigene Anwendungen unabhängig von anderen Unternehmen sein wird, ist unklar. Das Potential als Marktführer in allen Bereichen hat Apple.

Doch solche Ereignisse sprechen nicht gerade für eine bedenkenlose Zukunft. Der Großkonzern dürfte da wohl noch an sich arbeiten. Gerade bezgl. Map-Applikationen gibt es starke Mitbewerber – wie zum Beispiel die neuen Nokia Maps.

Dieser Artikel stellt keine Rechtsberatung dar. Ich kann keine Garantie oder Gewährleistung für die Richtigkeit und Vollständigkeit der gemachten Angaben übernehmen. Diese Schilderungen sind reine Erfahrungswerte und beruhen auf meinen persönlichen Erlebnissen und Einschätzungen. Dieser Artikel stellt nur meine eigene Meinung dar!

Bildquellen
Artikelbild: ©panthermedia.net Kirsty Pargeter
Mitte-Links: ©panthermedia.net Georgios Kollidas

Apple Maps

Apple Maps

Dass Apple in jedem Bereich die Nummer eins sein will, ist nichts Neues. Der wohl beliebteste Konzern der Welt, versucht niemandem in nichts nachzustehen.

So kam es auch dazu, dass sie nicht nur im Hardware-Bereich, sondern jetzt vor allem auch in der Software mitmischen. Als Konkurrent zu Google, installierte Apple auf dem iPhone 5 einen eigenen Routenplaner.

Das zuvor als Standard installierte Google Maps wurde so mit den Apple Maps ersetzt. Viele waren darauf gespannt und durch neue Funktionen auch begeistert. Doch nun geriet die Anwendung von Apple in Kritik. Nicht etwa wegen fehlender Funktionen oder nicht ausreichender technischer Details. Die Kritik ist da schon etwas heftiger.

Apple Maps Hunger Games Parody Movie HD

Apple Maps voll mit Fehlern?

Die australische Polizei warnte vor dem Kartendienst von Apple. Wie die Polizei des Bundesstaates Victoria in Australien auf der eigenen Internetseite bekannt gab, kam es zu einigen gefährlichen Vorfällen.

Sie ruft zur Vorsicht bei Nutzung des Apple Maps iOS6 auf, welche auf dem iPhone 5 standardmäßig installiert ist. Die Vorfälle beziehen sich auf Kraftfahrer, die sich im Murray Sunset National Park verirrten.

Der Ort Mildurra befindet sich auf der Apple-Map-App ca. 70 km vom eigentlichen Standort weg. Dies führte dazu, dass sich einige hoffnungslos verirrten und sich zudem in einem Gebiet befanden, wo kein Mobilfunk-Empfang vorhanden war. So mussten sie also einige Kilometer zurücklegen, um überhaupt wieder telefonieren zu können. Bis zu 24 Stunden ohne Nahrung und Wasser sollen einige herumgefahren sein.

Heißes Australien

Heißes Australien

In der bis zu 46 Grad heißen Landschaft Australiens ist das ein durchaus lebensgefährlicher Ausflug, da es im Nationalpark keine Wasserreserven gibt. Wer sich einmal fälschlicherweise dorthin verirrt hat, kommt wegen nicht vorhandener Internetverbindung so schnell auch nicht wieder raus.

Um Apple Maps anwenden zu können, ist immerhin eine aktive Internetverbindung notwendig. Deshalb raten die Behörden dazu, im Bundesstaat Victoria momentan auf andere Kartendienste auszuweichen. Nun hofft man darauf, dass Apple dieses Problem schnell beheben kann. Millionen iPhone Nutzer verlassen sich auf die Dienste von Apple.

Inzwischen hat der kalifornische Konzern einige Routen-Berechnungen zwar ausgebessert, doch bei Reisenden aus Melbourne kommt es immer noch zu Komplikationen. Diese Vorfälle sind für Apple dermaßen rufschädigend, dass sich Firmenchef Tim Cook persönlich dafür entschuldigte. Außerdem ist angeblich der verantwortliche Manager wohl gefeuert worden.

Google Vs Apple Maps

Fazit: Auch wenn Apple in der Hardware-Branche die Nummer eins ist, zeigt uns solch ein Fehler, dass es im Bereich Software noch einige Probleme gibt.

Ob Apple in den nächsten Jahren daran arbeiten und auch durch eigene Anwendungen unabhängig von anderen Unternehmen sein wird, ist unklar. Das Potential als Marktführer in allen Bereichen hat Apple.

Doch solche Ereignisse sprechen nicht gerade für eine bedenkenlose Zukunft. Der Großkonzern dürfte da wohl noch an sich arbeiten. Gerade bezgl. Map-Applikationen gibt es starke Mitbewerber – wie zum Beispiel die neuen Nokia Maps.

Dieser Artikel stellt keine Rechtsberatung dar. Ich kann keine Garantie oder Gewährleistung für die Richtigkeit und Vollständigkeit der gemachten Angaben übernehmen. Diese Schilderungen sind reine Erfahrungswerte und beruhen auf meinen persönlichen Erlebnissen und Einschätzungen. Dieser Artikel stellt nur meine eigene Meinung dar!



Bildquellen
Artikelbild: ©panthermedia.net Kirsty Pargeter
Mitte-Links: ©panthermedia.net Georgios Kollidas

Kommentar hinterlassen

E-Mail Adresse wird nicht veröffentlicht.


*


Die neusten Artikel jetzt per eMail!

Die aktuellsten Artikel per eMail! Probiere es jetzt aus - komplett kostenlos!