Apple Care Protection Plan nachträglich abschließen?

Protection Plan nachträglich abschließen Protection Plan nachträglich abschließen
Protection Plan nachträglich abschließen

Protection Plan nachträglich abschließen

Wer sich ein Gerät von Apple gönnt, muss dafür einiges bezahlen, da die Marke fast zu den High-End unter den Elektronikgeräten gehört.

Wenn man aber schon so viel für Technik von Apple ausgibt, stellt man nicht nur an das Gerät selbst hohe Ansprüche, sondern auch an die Serviceleistungen.

Leider unterscheidet Apple sich hier nicht von anderen Herstellern und bietet lediglich eine zwölfmonatige Herstellergarantie ab dem Zeitpunkt des Kaufes an. Zwar gibt es außerdem die zweijährige Gewährleistungspflicht, jedoch betrifft diese nicht den Hersteller, sondern den Händler. In diesen zwei Jahren muss in den ersten sechs Monaten der Verkäufer nachweisen, dass ein Schaden an dem Gerät zum Zeitpunkt des Kaufes noch nicht vorgelegen hat, ab dem siebten Monat muss der Käufer hingegen belegen können, dass die Ware von Anfang an nicht voll funktionsfähig war.



Apple Care Protection Plan Unboxing [German/Deutsch]

Mehr als eine Garantie?

Apple bietet zusätzlich den „Apple Care Protection Plan“ an, eine zusätzliche Absicherung über die Herstellergarantie hinaus. Man kann diese innerhalb eines Jahres ab dem Kaufdatum abschließen und hat dann je nach Apple Gerät verschiedene Ansprüche.

Für alle Macs und Apple Displays erhält man eine dreijährige Herstellergarantie, für alle anderen Produkte von Apple eine zweijährige.

Aber lohnt es sich noch, den Apple Care Protection Plan nachträglich abzuschließen? Der Apple Care Protection Plan gilt immer ab dem Kaufdatum, egal, wann innerhalb der Herstellergarantie er abgeschlossen worden ist. Bei iPhones, iPads etc. deckt sie sich also diese Zusatzgarantie mit der Gewährleistung des Händlers, während sie bei Macs und Apple Displays ein Jahr länger gilt als die Gewährleistungspflicht. Die Gewährleistung im Kaufrecht gibt dem Händler die Möglichkeit, die verkaufte Ware reparieren zu lassen, einen Teil des Kaufpreises zurückzuerstatten, ein Austauschgerät anzubieten oder vom Kaufvertrag zurückzutreten, wenn die Waren nachweislich zum Zeitpunkt des Kaufdatums bereits „einen Mangel“ hatten. Gerade bei einem Smartphone, das man täglich mit sich herumträgt und oft in Benutzung hat, wodurch es gewisse Gebrauchsspuren erhält, ist so etwas natürlich schwer nachzuweisen.

Apple Care Protection Plan – Ja oder Nein und über eBay

Sinnvoll oder Geldmacherei?

Ein gutes Beispiel hierfür ist der Homebutton des iPhones. Die Feder, die für den Druck verantwortlich ist, bricht sehr leicht. Dies kann passieren, wenn das Smartphone herunterfällt, aber auch einfach durch häufigen Gebrauch.

Internet – Foren sind voll von negativen Berichten darüber. Und auch wenn es eigentlich klar auf der Hand liegt, dass diese Feder eine Schwachstelle am iPhone ist, kann kaum ein Kunde nachweisen, dass dies so ist.

Da die Feder noch dazu nicht ausgewechselt werden kann, erhält man als Kunde dann innerhalb der Gewährleistung ein Austauschgerät für stolze 150€, mehr Entgegenkommen aber auch nicht. Das Problem ist aber, dass der Apple Care Protection Plan zwar einen Softwaresupport und eine Hardwaregarantie umfasst, jedoch diese Feder zum Beispiel auch hier nicht enthalten ist. 

[sws_green_box box_size=”640″]Zwar fallen beim iPhone Display, Kamera, Mikrofone etc. unter die Hardwaregarantie, aber diese Feder nicht. Das heißt, man kann auch mit Apple Care Protection Plan nicht alle eventuell auftretenden Schäden abdecken. [/sws_green_box]

Sicher ist es je nach Lebensumstände trotzdem sinnvoll, den Apple Care Protection Plan abzuschließen, gerade wenn man z. B. auf Baustellen arbeitet, wo Geräte automatisch stärker in Mitleidenschaft gezogen werden, aber als Normalverbraucher ist es nur für die Macs und Displays interessant, da der Anschaffungspreis dieser so hoch ist, dass sich die zusätzliche Garantie auch nachträglich auf jeden Fall noch lohnt.



Artikelbild Oben: ©panthermedia.net Andreas Franke

Kommentar hinterlassen

E-Mail Adresse wird nicht veröffentlicht.


*


Die neusten Artikel jetzt per eMail!

Die aktuellsten Artikel per eMail! Probiere es jetzt aus - komplett kostenlos!