Anlagemöglichkeiten 2014

Sparbuch hat ausgedient!

Anlagemöglichkeiten 2014 Anlagemöglichkeiten 2014

Immer weniger Verbraucher greifen auf das klassische Sparbuch zurück, um ihr Geld dort zu vermehren. Das ist theoretisch auch kaum möglich, denn der Zinssatz für ein solches Sparmodell liegt durchschnittlich bei rund einem Prozent pro Jahr. Allein die Inflationsrate liegt 2014 im ersten halben Jahr übrigens bei 1,1 %. Somit kann bei einem Sparkonto dieser Art im besten Fall der inflationäre Wertverlust gegenüber dem Horten von Bargeld im eigenen Haushalt ausgeglichen werden. Aus diesem Grund sind viele Sparer auf der Suche nach anderen Alternativen, um das Ersparte zu vermehren oder sinnvoll und langfristig anzulegen.

Anlagemöglichkeiten 2014

Anlagemöglichkeiten 2014

Interessierte Verbraucher erhalten umfangreiche Beratungen von Beratern, die sich gezielt im Sinne der Kunden mit den Anlagemöglichkeiten beschäftigen. Sie arbeiten individuelle Konzepte aus und passen diese an die jeweiligen wirtschaftlichen Möglichkeiten an. Für viele deutsche Personen bietet sich auch eine Rundum-Beratung von Unternehmen aus der Schweiz an, die sich zudem mit dem Steuer- und Rechtssystem auseinandersetzen und dies bei der Finanzplanung und Vermögensberatung berücksichtigen.

Auf der Suche nach Alternativen zum klassischen Sparbuch erhalten die sparbewussten Verbraucher Möglichkeiten aufgezeigt, mit denen sie ihr Kapital anlegen oder bilden können. Die Optionen reichen von Lebensversicherungsmodellen, Wertpapieren und Aktien bis hin zu Edelmetallen und Immobilien. Bei der Wahl der richtigen Anlageform kommt es übrigens nicht nur auf die finanziellen Möglichkeiten der Kunden an, sondern auch auf die individuellen Wünsche und Anforderungen.

Die besten Vermögensanlagen ermitteln

Sparbuch hat ausgedient

Sparbuch hat ausgedient



Um die Vermögensanlagen zu ermitteln, die am besten den Bedürfnissen der Anleger entsprechen, hat sich in vielen Fällen eine Vermögensberatung von Unternehmen aus der Schweiz als optimal erwiesen.

Bei dieser Finanzberatung gehen die geschulten Berater auf die individuelle finanzielle Situation der Anleger ein.

Dabei berücksichtigen sie steuerliche und rechtliche Aspekte, die in Deutschland Anwendung finden, und schützen die Anleger vor versehentlichen Fehlern bei der Anlage im In- und Ausland.

Eine Immobilienfinanzierung ist zur Zeit weniger schwierig für Familien, da diese von den niedrigen Zinsen profitieren können, die am Markt angeboten werden.
Das Objekt dient in vielen Fällen als Altersvorsorge und kann zudem als Schutz vor Altersarmut genutzt werden.

Durch eine Vermietung können Einnahmen erzielt werden, die bei der Anzahlung des Kredites hilfreich sein können – besonders dann, wenn das Haus oder die Wohnung erst zu einem späteren Zeitpunkt genutzt werden soll.

Aktien und Wertpapiere gelten bei vielen Verbrauchern und Fachleuten als Risikoanlage. Eine Alternative dazu kann der Bundesschatzbrief sein, mit dem sich die Kunden einen geringen Anteil an staatlichem Kapital kaufen. Aber auch Erfahrungswerte können das Aktiengeschäft etwas sicherer gestalten, wenn die Familien spekulieren wollen.

Lebensversicherungsmodelle, Bausparverträge und andere als sicher geltende Anlagemodelle gelten zwar als sicher, bringen aber nicht immer den gewünschten Ertrag. Immer beliebter wird die Geldanlage, bei der Edelmetalle gekauft werden. Im Juli 2014 steht der Kurs für Silber bei 20,98 USD und der für Gold bei 1.317, 48 USD.

Nehmen Kunden die Beratung von Beratern aus der Schweiz in Anspruch, erhalten sie eine individuell abgestimmte Finanzierung auch für eine Mischform. Diese ist übrigens immer mehr am Markt vertreten und das bekannte BZ Beraterzentrum gehört zu den führenden Schweizer Vermögensverwaltern. Hier werden kurz-, mittel- und langfristige Anlagemöglichkeiten miteinander kombiniert. In der Schweiz gibt es übrigens daneben auch Unternehmen der Finanz- und Vermögensberatung, die sich ausdrücklich gegen Geldwäscherei aussprechen und verpflichten, diese nicht zu betreiben. Dies ist eine zusätzliche Sicherheit für deutsche Anleger.

Fazit

Das Sparbuch hat immer mehr ausgedient, da es in der Regel nicht einmal den Verlust durch Inflation ausgleicht. Beliebter werden hingegen Mischformen aus kurz-, mittel- und langfristigen Geldanlagen, damit die Kunden die bestmögliche Sicherheit bei der Gewinnerzielung aus Zinsen und Zuschüssen erhalten. Bei einer umfangreichen Beratung und Vermögensverwaltung kann auch der Service aus der Schweiz in Anspruch genommen werden. Es gibt Unternehmen, die sich gegen die Geldwäscherei verpflichten und sich an den Bedürfnissen der Verbraucher orientieren. Es wird eine solide Auswahl zwischen den verschiedenen Anlageformen getroffen und den Anlegern ein Rundum-Service angeboten.



Geldanlage Vergleich Die besten Geldanlagen 2014 seit der Finanzkrise

Bildquellen
Beitragsbild: © panthermedia.net / Alexander Raths
Mitte: © panthermedia.net / Burmakin Andrey

Kommentar hinterlassen

E-Mail Adresse wird nicht veröffentlicht.


*


Die neusten Artikel jetzt per eMail!

Die aktuellsten Artikel per eMail! Probiere es jetzt aus - komplett kostenlos!