Alternativen zu eBay

Alternativen zu eBay

Alternativen zu eBayEbay ist seit vielen Jahren und mit großem Abstand das erfolgreichste Online-Auktionshaus im Internet. Fast jeder Internetnutzer schaut hin und wieder in dem bekannten Auktionshaus vorbei guckt nach verschiedenen Angeboten. Durchschnittlich sind 50 Millionen verschiedene Artikel bei eBay vorzufinden – so findet sicherlich jeder das Richtige für sich.

Das Prinzip von eBay ist dabei ganz einfach: Interessenten bieten auf einen Artikel, wobei das höchste Gebot akzeptiert und der Kauf so abgeschlossen wird. Des weiteren ist es möglich, einen Artikel mit einem feststehenden Preis sofort zu kaufen. Jedoch gibt es auch Nachteile bei der Nutzung von eBay. Für den Verkäufer fallen je nach endgültigen und anfänglichen Verkaufspreis seiner Artikel zum Teil kräftige Gebühren an, die er an das Online-Auktionshaus zahlen muss. Klar, dass diese Kosten der Kunde mittragen muss, weshalb es im Netz regelmäßig Diskussionen dazu gibt.

Heute finden sich jedoch schon zahlreiche und gute Alternativen zu eBay. Der größte Konkurrenz des erfolgreichsten Online – Auktionshauses eBay ist dabei das Portal Hood.de. Grund genug für uns einmal Hood genauer anzuschauen und auch die weiteren Alternativen zu eBay einmal aufzuführen.



eBays größter Konkurrent – Hood.de

Das Portal Hood.de ist inzwischen der größte Konkurrent von eBay geworden. Es existiert bereits seit dem Jahr 2000, wobei dieses stets für sich als “zweitgrößtes Online – Auktionshaus” wirbt. Der Marktplatz auf der Internetseite besitzt dabei ein ähnliches Konzept wie das des Marktführers. Neue Kunden sollen vor allem dadurch gewonnen werden, dass für das Einstellen verschiedener Artikel – im Gegensatz zu eBay – keine zwangsläufigen Gebühren fällig werden. Diese fallen nur dann an, wenn gewünschte Extra-Optionen von Hood.de in Anspruch genommen werden. Darunter zählt beispielsweise die besondere und auffällige Hervorhebung der angebotenen Artikel.

Gewerbliche und professionelle Verkäufer müssen natürlich ebenfalls Gebühren an das Portal entrichten. Während bei eBay eine Provision der Privatverkäufe anfällt, wird bei Hood.de auf dieses Entgelt aber komplett verzichtet. Insgesamt sind bereits über eine Million Benutzer auf dem Online – Portal registriert. Täglich werden über vier Millionen Auktionen erfolgreich abgeschlossen und vor allem hier im Bereich Computer sind immer einige Ausschreibungen vorhanden. Eine interessante Alternative zu eBay.

Weitere Alternativen zu eBay

Weitere Alternativen zu eBay

Neben dem Portal Hood.de gibt es natürlich noch weitere Alternativem zum Marktführer eBay. Auxion ist beispielsweise eine weitere Alternative. Das Portal ist bereits seit dem Jahr 1999 online und versucht seitdem ständig, eBay und anderen Plattformen Konkurrenz zu machen. Während das Bochumer Unternehmen heute unter dem Namen Auxion vertreten ist, war es übrigens bis zum Jahr 2005 unter der Adresse echtwahr.de erreichbar.

Bei der Online-Plattform Auxion muss ein Verkäufer keine Provisionen oder Einstellungsgebühren an das Unternehmen zahlen. Stattdessen wird lediglich ein monatlicher Beitrag von einem Euro fällig. Diese monatlichen Gebühren können dabei als einmaliger Jahresbetrag von 12 Euro oder alle sechs Monate zu je 6 Euro an Auxion überwiesen werden. Allerdings haben die Verkäufer die Möglichkeit, ihren Käufern sogenannte “Rabatt – Euros” auf die Konten gutzuschreiben. Letzten Endes bleibt so der Service für den Käufer kostenlos. Diese doch etwas komplizierte Methode soll dabei heflen neue Kunden für das Online – Auktionshaus zu gewinnen. Derzeit zählt das Portal laut eigenen Angaben über 40000 Benutzer.

Eine weitere Alternative zu eBay bietet das Online – Auktionshaus “Auvito”. Es wurde im Jahr 2002 von der Unister GmbH gegründet und besitzt seinen Sitz in Leipzig. Das Besondere an diesem Online – Portal ist dabei, dass auf Kosten und Abgaben an das Unternehmen komplett verzichtet wird. Auvito finanziert sich also ausschließlich über Werbeeinnahmen.

Nach offiziellen Informationen sind derzeit über eine Million Benutzer auf Auvito registriert. Die gleiche Anzahl an Auktionen, sollen dort ebenfalls angemeldet sein. Vor allem sind gewerbliche Verkäufer dort vertreten – private Verkäufer lassen sich eher weniger auf der Online – Plattform finden. Das Sortiment ist sehr groß und vielfältig – es reicht von Kraftfahrzeugen bis hin zu verschiedenen Dekorationsmöglichkeiten.

Es gibt aber auch noch deutlich kleinere Online – Auktionshäuser, die dennoch eine gute Alternative zu eBay darstellen können. Der Online-Marktplatz auf 2-1deins.de ist eine von diesen. Seit dem Jahr 2007 lässt es sich im Internet aufrufen und zählt heute über 2400 registrierte Benutzer. Davon sind ungefähr 80 % Privatpersonen und die restlichen 20 % gewerbliche aktive Händler. Im vergangenen Jahr 2012 wickelte das Online – Portal rund 3000 Geschäfte ab, wobei knapp 90 % der Geschäfte über die klassische Auktion abgeschlossen werden. Eine Einstellungsgebühr wird bei dem Portal nicht fällig. Für erfolgreiche Verkäufe wird jedoch eine Provision verlangt. Die Höhe fällt je nach Verkaufspreis unterschiedliche hoch aus. Bis zu einem Verkaufspreis beträgt die Provision 4 %, zwischen 100 und 1000 Euro werden 5 % fällig. Gewünschte Extraoptionen wie beispielsweise die Hervorhebung der Auktion kosten dabei zwischen 5 Cent und einem Euro.

Du kennst noch weitere Alternativen zu eBay? Schreib einen Kommentar! Eine umfangreiche Liste gibts sonst noch hier: –klick



Bildquellen
Artikelbild: ©panthermedia.net krimar
Mitte: ©panthermedia.net Ivan Mikhaylov

Alternativen zu eBay
Artikel bewerten

Kommentar hinterlassen

E-Mail Adresse wird nicht veröffentlicht.


*


Die neusten Artikel jetzt per eMail!

Die aktuellsten Artikel per eMail! Probiere es jetzt aus - komplett kostenlos!