Alte Mobilgeräte richtig und sicher verkaufen

Alte Hardware

Bei jedem findet man zu Hause noch bestimmt alte und ungenutzte Mobiltelefone, Smartphones oder Tablets. Diese Hardware lässt sich schnell und sicher verkaufen. Man kann damit immer noch gutes Geld machen. Wie das problemlos und vor allem sicher vonstattengeht, erfahren Sie hier.

Verkaufen mit Köpfchen

[sws_green_box box_size=”620"]Wo lassen sich alte Geräte am besten verkaufen? Wie entfernt man alle privaten und persönlichen Daten von den elektronischen Geräten, damit man sie guten Gewissens sicher verkaufen kann? Beim Verkauf von alter ungenutzter Hardware werden Sie diese Fragen bestimmt begleiten. Am besten wird es, wenn Sie sich folgende Schritte merken, bevor Sie ihre Alten loswerden. [/[/sws_green_box]p>

Daten sicher und vollständig löschen

Mit hoher Wahrscheinlichkeit befinden sich auf alten Laptops, Smartphones und Tablets noch Daten, die man nicht unbedingt Fremden überlassen will. Das könnten zum Beispiel Zugangsdaten zu Online-Shops, Kreditkartendaten oder Bankkontoinformationen sein. Diese Daten müssen unbedingt verschwinden, bevor das Gerät den Besitzer wechselt. Bei älteren [s[sws_highlight hlcolor=”fbfac7"]droid-Geräten [/sw[/sws_highlight]fnet man das Einstellungs-Menü, wählt “Privatsphäre-Einstellungen” und setzt es dort auf den Werkszustand zurück.



Bei neueren Produkten öffnet man die Einstellungen-App, scrollt hinunter in die “Nutzer”-Rubrik, wählt dort “Sichern & zurücksetzen” um dort dann “Auf Werkszustand zurück” zu drücken. Bei iOS wird die Einstellungen-App geöffnet, wählen Sie dann “Allgemein”, scrollen nach unten und wählen dort “Zurücksetzen”. Zum Schluss bestätigt man die Löschung noch mit “Alle Einstellungen”.

Laptops säubern

Die Sache gestaltet sich bei Laptops um Einiges komplizierter. Die sicherste Lösung ist die Festplatte komplett zu formatieren und danach noch ein sauberes[sws[sws_highlight hlcolor=”fbfac7"]iebssystem [/sws_[/sws_highlight]ber zu installieren. Wie man die Festplatte löscht, ist im Prinzip egal, Hauptsache ist, man de-autorisiert vorher alle seine Accounts für iTunes und Clouds-Speicher (Apple).

Das Gleiche macht man mit dem Aktivierungsschlüssel für jede Software, die man auf seinem neuen Gerät verwenden will. Anschließend wird die Hardware für den Verkauf sauber gemacht.

So verkauft man am besten

Jetzt müssen Sie sich noch entscheiden, ob Sie ihr Gerät für ein bisschen weniger Geld verkaufen möchten, dabei aber den Verkaufsprozess beschleunigen, oder ob Sie es für den Maximalpreis loswerden wollen, auch wenn dieser Weg mehr Arbeit bedeutet und unbequemer ist? Wenn es so ist, bleibt Ebay oder andere Internet-Auktionsportale die optimale Alternative. Natürlich bekommt man keine Garantie dafür, dass man den Preis tatsächlich bekommt, den man sich gewünscht hätte.

Andere Services wie reBuy, WirKaufens oder das Amazon Trade-In-Programm, bieten ihren Kunden einen Festpreis beim Verkauf von Handys, Tablets oder anderen elektronischen Geräten. Die Prozedur ist einfach: Man macht einige Angaben zum Gerät (Marke, Modell, Zustand usw.) und bekommt von dem Service [sws_h[sws_highlight hlcolor=”fbfac7"]Preis vorgeschlagen [/sws_hi[/sws_highlight]man mit dem Betrag einverstanden ist, kriegt man eine vorfrankierte Postmarke, mit dem die Hardware eingeschickt wird. Sobald das Gerät bei dem Re-Buyer angekommen ist, wird das Geld dem Verkäufer gutgeschrieben.

altes Handy verkaufen



Bildquellen
Artikelbild: ©panthermedia.net TONO BALAGUER

Kommentar hinterlassen

E-Mail Adresse wird nicht veröffentlicht.


*


Die neusten Artikel jetzt per eMail!

Die aktuellsten Artikel per eMail! Probiere es jetzt aus - komplett kostenlos!