Akku Staubsauger Test 2015

Akku Staubsauger Test 2015 | © Bildagentur PantherMedia / gunnar3000 Akku Staubsauger Test 2015 | © Bildagentur PantherMedia / gunnar3000

Staubsaugen gehört zu einer der häufig wiederkehrenden und notwendigen Arbeiten im Haushalt. Jeder, der schon einmal am Kabel des Staubsaugers hängengeblieben ist oder schwer zugängliche Stellen nur mit Mühe erreicht hat, weiß die Leistung eines Akku Staubsaugers zu schätzen. Mit diesen Geräten können Sie fortan kabelfrei, komfortabel und ungestört saugen. In unserem Akkustaubsauger Test 2015 nehmen wir leistungsfähige Geräte in Augenschein und geben Ihnen praktische Hinweise zum Kauf.

Akku Staubsauger Testbericht 2015

Im Hinblick auf einen Akkustaubsauger lassen sich verschiedene Typen unterscheiden. Der Großteil der Kundschaft kennt vorwiegend die kleinen Handstaubsauger, die durch einen Akku betrieben werden. Vorwiegend lassen sich diese zum Beseitigen von Staub, Krümeln und Haaren einsetzen.

Statistik: Verteilung des Haushaltsgerätemarkts weltweit nach Segmenten im Jahr 2008 | Statista
Mehr Statistiken finden Sie bei Statista



Darüber hinaus eignen sich Handstaubsauger für den Einsatz im Auto. In den letzten Jahren haben sich die Unternehmen Gedanken gemacht und andere Bautypen herausgebracht. Wir haben nun die Möglichkeit, auch Akku Bodenstaubsauger auszuwählen und endlich kabelfrei die Wohnung vom Schmutz befreien. Im Prinzip lassen sich diese Akku Staubsauger auch als Akkubesen bezeichnen. Sie stellen eine Kombination aus einem Bodenstaubsauger und einem Handstaubsauger dar.

Vorteile der Akkustaubsauger

Die Vorteile gegenüber kabelgebundenen Staubsaugern liegen bereits auf der Hand. Diese Geräte sind mit einer Batterie versehen, die sich wieder aufladen lässt. Sie umgehen den lästigen Kabelsalat und müssen nie wieder von Raum zu Raum die Schnur mitnehmen. Endlich unabhängig von der Steckdose gelingt der Hausputz im Handumdrehen.

So gelten vor allen Dingen die Flexibilität, die Ungebundenheit und die Saugkraft als überzeugende Kaufkriterien eines wirklich erfolgreichen Akkustaubsaugers. Damit der Staubsauger nicht schon nach ein paar Minuten schlapp macht, sollten Sie ausschließlich Geräten vertrauen, die auf die Lithium-Ionen-Technik setzen. Diese Akkus besitzen eine äußerst zuverlässige Selbstladefunktion und garantieren einen sparsamen Verbrauch.

Nachteile der Akkustaubsauger

Einer der größten Kritikpunkte beim Kauf eines Akkustaubsauger ist die Laufzeit. Stellen Sie sich einmal folgende Situation vor, Sie sind gerade damit beschäftigt, Ihre Wohnung zu reinigen, und im nächsten Schritt fällt die Batterie aus. Bei den Handstaubsaugern ist es möglich, je nach Leistung 10 Minuten am Stück zu saugen. Die besseren Modelle kommen bereits auf 20 Minuten. Bedenken Sie, dass ein Akku Staubsauger, der nicht auf eine Lithium Ionen Batterie setzt, sich außerhalb des Betriebs einfach entlädt.

Dyson und der V6 Fluffy ohne Kabel

Einer der Marktführer in diesem Segment bleibt Tyson mit seinem V6 Fluffy. Dieser Staubsauger lässt sich im Handumdrehen zusammenstecken und ist bereits für den großen Einsatz gewappnet. Schenkt man der Fachzeitschrift guter Rat sein Vertrauen, benötigt der Akku gerade mal eine Ladezeit von 3,5 Stunden und ist wieder voll einsatzbereit. Dieser Staubsauger hält etwas länger durch als die bekannten 20 Minuten und leistet ordentliche Ergebnisse. In der Folge erhielte das Gerät die Testnote: Sehr gut.

Neato Robotics Botvac 85 –  Staubsaugerroboter

Dieses Modell ist ein kabelloser Saugroboter, der bei eingehenden Testverfahren von Computerbild und Heimwerker mit äußerst guten Ergebnissen abgeschlossen hat. Einzig und allein die Akkuleistung wurde als negativ bewertet. Doch als Haushaltshilfe Zwischendurch saugt dieser Roboter dann selbstständig die Wohnung. Ebenso positiv bewertet wurde die Inbetriebnahme, die selbst Anfängern ohne Bedienungsanleitung gelingt. Die eigentliche Menüführung des Geräts reicht vollkommen aus, um sich zu orientieren. Doch Achtung: Der Neato Robotics Botvac 85 mag so gar keine Treppen und muss häufig aufgeladen werden.

Stiftung Warentest über Akku Staubsauger

Stiftung Warentest verweist im Vergleich zu den kabelgebundenen Saugern auf die Praktikabilität. Sie sollten beim Kauf auf eine starke Bodendüse und eine leichte Handhabung setzen, die auf unterschiedlichen Bodenverhältnissen zum Einsatz kommt. Die Schweizer Verbraucherzeitschrift Saldo hat sich wiederum eingehend mit den Akkusaugern beschäftigt und empfiehlt den Lesern, diese Geräte nur für die Reinigung Zwischendurch zu wählen.

Für einen wirklich gründlichen Hausputz gleich mehrerer Räume auf einmal würde wohl die Kraft nicht ausreichen. Die Fachzeitschrift testete insgesamt sechs Geräte, die für etwa 100 € verfügbar waren und vergab für den Dyson Digital Slim DC 45 eine Empfehlung. Erst der einzige Sauger, der bei Stiftung Warentest eine gute Bewertung erhalten hat. Die Geräte von Siemens, Philips und Hoover hingegen erhielten nur ein genügendes Ergebnis.

Fazit

Suchen Sie einen Handstaubsauger oder einen Akkusauger, so sollten Sie dieses Gerät nur zeitweise nutzen. Die handlichen Akkusauger halten meist nur ca. 20 Minuten durch, das reicht einfach nicht für den gesamten Hausputz. Doch für alle diejenigen, die einen flexiblen Handsauger suchen, um an schwer zugängliche Stellen heranzukommen oder aber im Auto und im Urlaub sowie im Ferienhaus ein leistungsstarkes Reinigungsgerät zur Hand zu haben, ist der Akkusauger genau das Richtige: vorausgesetzt die Leistung, die Ladedauer, die Handhabung und dieser Düsen können überzeugen.



https://www.test.de/Akku-Staubsauger-im-Test-Nur-fuer-zwischendurch-4517568-0/

http://www.staubsauger.net/akku/

http://www.testberichte.de/p/neato-robotics-tests/botvac-85-testbericht.html

Kommentar hinterlassen

E-Mail Adresse wird nicht veröffentlicht.


*


Die neusten Artikel jetzt per eMail!

Die aktuellsten Artikel per eMail! Probiere es jetzt aus - komplett kostenlos!