3 Wege um an die günstigste Versicherung zu kommen

Versicherungen vergleichen – gewusst wie!

Versicherung vergleichen Versicherung vergleichen

Möchte man sein Hab und Gut richtig absichern, dann kommt man an den Angeboten verschiedener Versicherungen nicht vorbei. Jedoch ist man meist von der Fülle der Angebote überfordert oder weiß nicht, wie und wo man am effektivsten nach der richtigen Versicherung suchen kann. Ob Hausrat-, Kranken- oder Kfz- Versicherung, die Fülle an Versicherungsangeboten ist immerhin schier unendlich.

Versicherung vergleichen

Versicherung vergleichen

In Deutschland gibt es für fast jede Lebenslage eine Versicherung. Einige davon sind effektiv und wichtig, andere sind eher unnütz. Dabei hat man 3 Wege, um an die günstigste und dabei trotzdem beste Versicherung zu kommen.

Entweder man vergleicht die vielen Versicherungen im Internet, oder man nimmt den Weg über Finanzvertriebe oder man beauftragt unabhängige Versicherungsmakler, die passenden Versicherungen für seine Situation zu finden.



Diese 3 Varianten werden im nachfolgenden Text differenziert betrachtet. Ein Resümee am Schluss des Artikels liefert eine kurze Entscheidungshilfe, welche dieser 3 zuvor genannten Varianten am besten für das Finden der richtigen Versicherung ist.

1. Versicherungen im Internet selbst vergleichen

Bei einfachen Versicherungen wie der Hausratversicherung oder der privaten Haftpflicht kann man im Internet ein gutes Angebot finden. Nachteile sind jedoch, dass man im Internet in der Regel keine Beratung zu den jeweiligen Versicherungen bekommt. Im Internet sollte man sich auch nicht sofort auf das erste Angebot festlegen, die Angebote von verschiedenen Vergleichsrechnern schwanken in den Angeboten. Somit ist es ratsam, wenn man erst nach gründlicher Recherche eine Police abschließt.

Bei komplexeren Versicherungen, wie zum Beispiel der Berufsunfähigkeitsversicherung ist im Internet ein neutraler Vergleich der einzelnen Anbieter kaum gewährleistet. Meist bekommt man nach der Eingabe seiner persönlichen Daten lediglich ein paar Angebote an seine Email Adresse geschickt, diese Versicherungsfindung kann auf keinen Fall eine fundierte Beratung ersetzen. Hat man eine passende Versicherung gefunden, dann sollte man vor der Bestätigung der Versicherung noch einmal alle Vertragsdetails prüfen.

Oftmals sind in den Voreinstellungen der Policen mehrjährige Versicherungslaufzeiten integriert oder teure Erweiterungen der eigentlichen Versicherung die zudem noch unnötig sind wurden hinterlegt. Fazit zu der ersten Variante, der Suche im Internet: Wer die einzelnen Versicherungen vergleichen möchte, kann dies über das Internet schnell tun, einfache Policen kann man auch im Internet abschließen, jedoch sollte man sich vor komplexeren Versicherungsangeboten im Internet distanzieren und diese lieber durch eine persönliche Beratung prüfen lassen.

2. Finanzvertriebe

Berater

Berater

Finanzvertriebe wollen den potentiellen Kunden (Versicherungsnehmern) Allfinanz-Angebote vermitteln. Dabei beziehen sich diese Angebote sowohl auf Versicherungen als auch auf Finanzierungen oder Vermögensanlagen. Diese Finanzvertriebe sind zwar im Gegensatz zu der Selbstrecherche im Internet auch Ansprechpartner, jedoch sind sie nicht der Vertragspartner in der Versicherung, sie sind lediglich die Vermittler (bekannteste Finanzvertriebe sind zu finden unter www.dvag.de, www.ovb.de und www.awd.de).

Die Beratung erfolgt ohne Vergütung an die Finanzvertriebe. Sie erhalten von den Versicherungsnehmern kein Honorar oder Ähnliches. Der Finanzvertrieb erhält Provisionen für jeden zustande kommenden Vertrags- und Versicherungsabschluss. Ein Vorteil bei der Wahl der Finanzvertriebe zur Versicherungssuche ist die Zeitersparnis und Marktanalyse im Internet u.ä.

Jedoch wurde schon oft kritisiert, das Finanzvertriebe nur einseitig und unzureichend die Kunden beraten würden. Durch die finanzielle Abhängigkeit der Finanzvertriebe zu den Unternehmenspartnern ist eine Beratertätigkeit nur hinsichtlich deren angebotener Versicherungsangebote möglich. Daher können Kunden keine allgemeine Beratung erwarten.

Ebenso gehören einige der scheinbar unabhängigen Finanzvertriebe zu den Firmen als Untergruppierung, deren Angebote empfohlen werden. Werden trotzdem günstige Versicherungspakete angeboten, kann man die Finanzvertriebe als Berater nutzen, jedoch sollte man immer detailliert auf die Vertragsbedingungen achten, da zum Beispiel bei privaten Lebensversicherungen der Rückkaufswert enorm erhöht ist zu anderen Anbietern oder eine jährliche Erhöhung der Beiträge in den Vertragsbedingungen feststehen könnte.

3. Unabhängige Versicherungsmakler

Versicherungsmakler

Versicherungsmakler

Versicherungsmakler vermitteln jegliche Versicherungsangebote an private Haushalte. Dabei ist es schwer, flächendeckend deutschlandweit das günstigste Angebot der Versicherungsmakler zu finden, da diese ihre Versicherungen zu unterschiedlichen Konditionen und Preisen vermitteln. Daher sind schon regional Unterschiede zwischen den Maklern zu verzeichnen. Jedoch können Kunden gerade bei den Versicherungsmaklern einige Vorteile nutzen:

Makler verhandeln für den Kunden mit den Versicherungsgesellschaften und versuchen in den Abkommen eine große Palette an Versicherungsprodukten zu günstigen Konditionen zu erhalten. Dabei kann es sogar vorkommen, das Makler das gleiche Produkt wie die Versicherungsgesellschaften selbst zu günstigeren Konditionen anbieten. Unabhängige Versicherungsmakler leben zwar ebenfalls wie die Finanzvertriebe von der Provision der Versicherungsunternehmen, jedoch sind die Makler nicht an ein Unternehmen gebunden, sondern können eine Vielzahl von Angeboten verschiedener Unternehmen dem Kunden unterbreiten. Allerdings sollte man als Versicherungsnehmer einen guten Versicherungsmakler finden.

Durch mehrere Verbände lässt sich herausfinden, welche Qualitäten die einzelnen Makler vorweisen können. Da gibt es zum Beispiel den Versicherungs-Makler-Verband, kurz VMV oder der Bundesverband deutscher Versicherungsmakler (BDVM), in diesen Verbänden können die jeweiligen Versicherungsmakler nur Mitglied werden, wenn sie verschiedene Qualifikationen vorweisen können. Da ein Kunde nicht vorher wissen kann, wie seriös ein Makler ist, sollte man sich vor Abschluss eines Vertrages übrigens auch noch anderweitig beraten lassen und durchaus auch im Internet nach Maklerseiten und Vergleichsseiten schauen. Bekannte Fachseiten wie die www.unabhaengiger-versicherungsvergleich.com bieten durchaus interessante Alternativen.

Fazit

Jede der drei Wege um an die günstigste Versicherung zu gelangen ist auf seine Art effektiv. Man sollte stets abwägen, welche Art von Versicherung man möchte und zu welchen Konditionen und Voraussetzungen der Versicherungsabschluss erfolgen sollte. Möchte man nur sich grundlegend Beraten lassen, dann sollte man sich einen Versicherungsmakler suchen, der verschiedene Angebote von verschiedenen Versicherungsunternehmen vorzeigen kann.



Finanzvertriebe würde ich nicht immer nutzen, da diese oft einseitig beraten und diese Vertriebe finanziell von Versicherungsgesellschaften abhängig sind und daher nur deren Versicherungen anbieten. Der Versicherungsvergleich über das Internet ist für einen kurzen Überblick ganz sinnvoll, damit man weiß welches Angebot man nutzen möchte. Jedoch ist gerade bei großen Versicherungen, wie Lebensversicherungen oder Berufsunfähigkeitsversicherung der Gang zum Versicherungsmakler unumgänglich, da nur dort eine seriöse Beratung erfolgen kann.

Bildquellen
Artikelbild: © panthermedia.net Iryna Rasko
Mitte-Links: © panthermedia.net iodrakon
Unten: © panthermedia.net Arne Trautmann

 

Kommentar hinterlassen

E-Mail Adresse wird nicht veröffentlicht.


*


Die neusten Artikel jetzt per eMail!

Die aktuellsten Artikel per eMail! Probiere es jetzt aus - komplett kostenlos!