25 Jahre Microsofts Office

Geschichte, Zukunft und viele Fakten über Microsofts Office!

Microsoft Office Logo Microsoft Office Logo

Im Laufe der Zeit sind viele Office-Pakete von unterschiedlichen Herstellern veröffentlicht worden, doch keines konnte sich so beständig auf dem Großteil aller PCs bewahren, wie das Microsoft Office. Ob eine geschäftliche oder private Nutzung, die Office-Pakete von Microsoft helfen bereits seit Jahrzehnten den Anwendern auch komplexe Aufgaben am Computer möglichst leicht zu bewerkstelligen. Das war uns heute ein Artikel wert!

Microsoft Office Logo

Microsoft Office Logo

Das beliebteste Office-Paket der Welt bietet eine lange und interessante Geschichte und wird sicherlich auch noch in den weiteren Jahren einige neue Innovationen im Ärmel haben, die das Programm ständig im Fokus halten könnten.

Was uns erwarten könnte, die komplette Geschichte zusammengefasst und zahlreiche weitere Fakten zu Microsofts genialer Erfindung wird dieser Artikel für euch genauer unter die Lupe nehmen!



Als Quellen haben wir den Business Marketplace der Telekom und die Geschichtsbeschreibung von Microsoft selbst genutzt. Für weitere Hinweise nutzt bitte die Kommentarfunktion.

Microsoft Office | Eine Reise vom Beginn zur Gegenwart

Die Anfänge der 25 jährigen Geschichte von Microsoft Office beginnen bereits im September des Jahres 1983. Zu dieser Zeit veröffentlichte Microsoft die erste Version von Word – Word 1.0 für MS-DOS. Auch wenn diese Einzelanwendung vieles zu bieten hatte wie beispielsweise die Darstellung von fetter oder kursiver Schrift und erste nützliche Mausfunktionen zu bieten hatte, blieb Word 1.0 zum Anfang eher unberührt.

Auf dem Macintosh hingegen entwickelte sich das Textverarbeitungsprogramm schnell zu einem wichtigen Bestand der damaligen PCs. Anfang 1985 erschien bereits Word 2.0 und zur Herbstzeit das erste Microsoft Excel. Beide Programme waren über eine lange Zeit nur einzeln erhältlich, während Microsoft seine Auswahl an Anwendungssoftware vergrößerte. Für 14 Millionen US-Dollar kaufte Microsoft dann die Firma Forethought Inc. und deren Anwendung „Presenter“ und machte daraus im Sommer des Jahres 1987 einen weiteren Erfolg: Die Präsentationssoftware Microsoft Power Point! Zuerst war diese nur für den Mac erhältlich. 1988 kam schon die zweite Version heraus, die die Darstellungen mit Farben ermöglichte und in verschiedenen Sprachen erhältlich war. Auch hier wurden PC-Nutzer zwei Jahre warten gelassen.

Microsoft Office

Microsoft Office ist heute viel mehr als früher!

Im Jahre 1989 wurde dann ein revolutionärer Schritt begangen: Die drei Flackschiffe der Anwendungsprogramme von Microsoft wurden gebündelt. In einem Paket unter dem Namen The Microsoft Office waren Excel, Word und Power Point für den Mac und später auch PC erhältlich. Ende August kam Office 3.0 auf den Markt. Dieser unterstützte die Drag and Drop-Funktion bei Word, beschenke Excel mit einer Toolbar und fügte einen E-Mail-Dienst hinzu.

Das neue Anwendungsprogramm Microsoft Access aus dem Jahre 1993 knackte dann innerhalb eines Jahres die eine Millionen-Grenze und ist somit eines der erfolgreichsten Datenbanksysteme.

Als 1995 das Betriebssystem Windows 95 erschien, erreichte der Erfolg von Microsoft Office ein neues Ausmaß. So bestand die neue Version aus 32 Bit-Applikationen und alle Komponenten wurden mit der selben Versionsnummer ausgestattet. Auch Fehler wurden behoben und Ende 1995 waren weltweit über 30 Millionen Lizenzen von Microsoft Excel verteilt.

Dieser Erfolg wurde mit Office 97 und dem Weihnachtsmarkt 1996 weiter fortgesetzt. Microsoft Outlook wird dem Office-Paket beigelegt und ein Hilfsassistent namens Clippy wird ebenfalls hinzugefügt.

Nach dem Start und dem Ankommen im Markt kamen weitere Versionen raus. So das Office 2000, das seinen Weg zum Masseneinsatz fand. Chronologisch danach erschien Office XP im Zusammenhang mit Windows XP, das jedoch auch auf älteren Windows-Betriebssystem lief. Damit wurde auch die Produktaktivierung eingeführt.

Der Fokus auf das Unternehmensfeld wurde mit Office 2003 fortgesetzt und weiter ausgebaut. Office 2003 gilt bis heute als eines der meistverwendeten Office-Programme. Nach Office 2007 und Office 2010 folgte die aktuellste Version: Office 2013. Dabei konzentriert sich Microsoft vor allem auf Cloud Computing und vernetztes und angenehmes Arbeiten. So sind wir bei der Gegenwart angekommen, doch die Zukunft sieht ebenfalls vielversprechend aus.

Zukunft von Microsoft Office

Zukunft von Office

Zukunft von Office

Microsoft will ihre Office-Programmen in Zukunft vor allem mobil machen. Alle Anwendungen sollen also auf Smartphones und Tablets verwendbar gemacht werden. Da auch Wert auf die Integration von Servern gelegt wird und die Bereitstellungsintervalle kürzer gemacht werden, ist absehbar, dass in Zukunft vermehrt auf Cloud-Technik gesetzt wird. So soll Microsoft Office noch benutzerfreundlicher, aktueller und schneller gemacht werden.



Fazit

Das 25 Jährige von Microsoft Office wird zurecht gefeiert. Im Laufe der Zeit wurden viele Anwendungsprogramme entwickelt, die den Menschen in vielerlei Hinsicht sehr hilfreich sein konnten. Neben der langen Vergangenheit gibt es auch noch die Zukunft. Diese verspricht viele neue Innovationen und eine großartige Entwicklung im mobilen Bereich. All das zusammengefasst macht das Produkt zu einem begeisternden Stück der Technologiegeschichte.

Bildquellen
Artikelbild: Logo – microsoft.com
Mitte: Infografik – microsoft.com
Unten: Office for iPad – microsoft.com

Kommentar hinterlassen

E-Mail Adresse wird nicht veröffentlicht.


*


Die neusten Artikel jetzt per eMail!

Die aktuellsten Artikel per eMail! Probiere es jetzt aus - komplett kostenlos!