TSA – Kofferschlösser für die Flusicherheit

TSA-Kofferschloss | © panthermedia.net / Norasit Kaewsai TSA-Kofferschloss | © panthermedia.net / Norasit Kaewsai

Die erste Reise in die Vereinigten Staaten von Amerika steht an und endlich sind alle Vorbereitungen getroffen. Nachdem wir den Aufwand mit den VISA-Anträgen nun hinter uns gebracht haben, sind wir davon überzeugt, auch die letzte Hürde genommen zu haben. Hält man dann aber am Flughafen seinen etwas lädierten Koffer in der Hand, so wird einem doch ganz schnell mulmig zu Mute. Der Koffer wurde von der amerikanischen Flugsicherheitsbehörde durchleuchtet und durchsucht. Die Kleidung durcheinander, das Zahlenschloss, das wir extra im Zuge unserer Reise gekauft haben, ist kaputt und es gibt nichts, was wir dagegen tun können.

Eure Koffer werden an amerikanischen Flughäfen durchsucht – egal, ob ihr euer Ziel schon erreicht habt, oder nur auf der Durchreise seid, wenn euer Koffer bei der standardmäßigen Durchleuchtung verdächtigt wird, Illegales oder Etwas, die allgemeine Sicherheit gefährdendes zu transportieren oder er im Zufallsprinzip, im Zuge einer Stichprobe ausgewählt wird. Dabei können die banalsten Dinge einen Verdacht hervorrufen, so etwa ein Foto-Stativ, das bei der Durchleuchtung für eine Rohrbombe gehalten wird. Dass der Koffer da nicht einfach durchgewunken wird, ist klar. Da die Beamten am Flughafen das Recht haben, jeden ihnen verdächtigen Koffer zu durchsuchen, ist es an uns, unseren Koffer wenigstens vor möglichen Schäden zu schützen. Damit ein einfaches Schloss nicht aufgebrochen wird, setzen immer mehr Menschen auf TSA-Schlösser.

Was sind TSA-Schlösser?

TSA-Schlösser sind Zahlen- bzw. Kofferschlösser, für die ein Generalschlüssel existiert. Sie wurden zur Verschärfung der Sicherheitsmaßnahmen im Reiseverkehr als Folge auf die Anschläge vom 11. September eingeführt. Wenn bei der Gepäckdurchleuchtung etwas Verdächtiges auffällt, kann ein – mit einem TSA-Schloss verschlossener – Koffer geöffnet werden, ohne das Schloss aufbrechen zu müssen, da die Beamten der US-amerikanischen Flugsicherheitsbehörde einen Generalschlüssel haben, mit dem jedes TSA-Schloss geöffnet werden kann.



Wozu brauchen wir TSA-Schlösser?

Von dieser Behörde bekam das vielseitige Schloss auch seinen Namen, denn TSA steht für „Transportation Security Administration“. Die TSA-Schlösser dienen der Erleichterung der Inspektion von verdächtigen Gepäckstücken. Dabei ist es egal, ob ihr in den USA euren Zielflughafen erreicht habt, oder nur auf der Durchreise seid: Seit 2002 werden alle Koffer, die in den USA ankommen, von der amerikanischen Flugsicherheitsbehörde TSA durchleuchtet.

Auch wenn den Beamten nichts an eurem Koffer auffällt, so kann es doch passieren, dass ihr Pech habt und euer Koffer stichprobenartig ausgewählt und durchsucht wird. In den USA werdet ihr – im Gegensatz zu anderen Ländern – vorher nicht darüber informiert und erfahrt es nach der Durchsuchung auch nur durch einen kleinen Infozettel, der oben auf eurem Gepäck aufliegt.

Ist euer Koffer zur Durchsuchung ausgewählt worden und ihr habt ihn verschlossen, so sind die Mitarbeiter am Flughafen berechtigt, ihn aufzubrechen und für etwaige Schäden erhaltet ihr keine Entschädigung.

Woran sind sie zu erkennen?

Schlösser für den Koffer | © panthermedia.net / urban_light

Schlösser für den Koffer | © panthermedia.net / urban_light

TSA-Schlösser sind leicht zu erkennen. Es gibt nur wenige Hersteller, die die offiziell genehmigten TSA-Schlösser herstellen. Das ist zum einen „Travel Sentry“, deren Schlösser ihr am Logo mit einem roten Diamanten auf weißem Untergrund erkennen könnt. Übrigens: Die Firma „Travel Sentry“ nutzt die Abkürzung geschickterweise zu ihrem Vorteil, sodass TSA auch zum Teil als Abkürzung für „Travel Sentry Approved“ zu finden ist. Der zweite bekannte Hersteller ist „Safe Skies“, zu erkennen am Logo, auf dem eine weiß-rote Fackel zu sehen ist.

Die TSA-Schlösser sind entweder schon in den Verschluss des Koffers integriert oder können separat erworben werden. Übrigens gibt es auch TSA-genehmigte Koffergurte.

Wie funktionieren TSA-Schlösser?

TSA-Schlösser sind in den meisten Fällen Zahlenschlösser, so muss der Gepäckbesitzer keinen zusätzlichen winzigen Schlüssel mit sich herumtragen, sondern sich nur seinen persönlichen Zahlencode merken. Das Zahlenschloss ist nur für den Besitzer des Gepäcks. Neben dem Eingabefeld für den Zahlen-Code befindet sich auch noch ein Schlüsselloch, durch welches das Schloss im Fall, dass der Koffer am Flughafen durchsucht werden muss, geöffnet werden kann. Dieses ist mit einer Zahl versehen, die den Behörden dazu dient, zu wissen, welchen TSA-Generalschlüssel sie verwenden müssen. Es gibt nämlich nicht nur einen einzigen Schlüssel, sondern sieben verschiedene, die mit dem Code TSA001, TSA002, TSA003, TSA004, TSA005, TSA006, oder TSA007 bezeichnet werden.

Nachteile Sicherheit

TSA-Schlösser sind allerdings nicht die Lösung für alles, denn obwohl die Generalschlüssel offiziell natürlich nicht im Handel erhältlich sind, kann nicht hundertprozentig sichergestellt werden, dass die Schlüssel nicht illegal nachgemacht werden. Schutz, wie ein normales Zahlenschloss ohne Generalschlüsselzugang, bietet das TSA-Schloss daher keinen so großen.

Es heißt, dass im Internet sogar ein Bauplan existiert, der es einem ermöglicht, den Generalschlüssel per 3D-Drucker anzufertigen, sodass angeblich jeder mit Internetzugang und Zugang zu einem 3D-Drucker die Möglichkeit hat, sich seinen persönlichen Generalschlüssel anzufertigen (der dann auch noch bei Millionen anderer Koffern passt).

Zudem können geübte Profis die TSA-Schlösser innerhalb weniger Minuten und mit sehr einfachen Mitteln aufbrechen. Das ist allerdings auch bei fast jedem anderen Schloss der Fall.

Ein Koffer ohne TSA, nur mit einem einfachen Zahlen- oder Vorhängeschloss gesichert, wird bei notwendiger Durchsuchung, ohne Rückfrage mit dem Besitzer des Gepäckstückes, aufgebrochen und in den meisten Fällen beschädigt.



Fazit

Den Koffer schützen | © panthermedia.net / Z Jan

Den Koffer schützen | © panthermedia.net / Z Jan

Das TSA-Schloss ist somit ein Kofferschloss, wie jedes andere, allerdings mit dem Zusatz, dass es euren Koffer schützt und dieser im Falle einer Durchsuchung nicht aufgebrochen werden muss. Wird euer Koffer gestohlen, so kann ihn auch ein TSA-Schloss vor dem Dieb nicht schützen, denn wer einen Koffer aufkriegen will, der wird das auch auf kurz oder lang schaffen. Bei einer offiziellen Untersuchung läuft mit einem TSA-Schloss aber alles reibungslos ab und ihr könnt an einer kleinen Anzeige am Schloss sogar ablesen, ob es mit einem Generalschlüssel geöffnet wurde oder nicht.

Artikel bewerten

Kommentar hinterlassen

E-Mail Adresse wird nicht veröffentlicht.


*


Die neusten Artikel jetzt per eMail!

Die aktuellsten Artikel per eMail! Probiere es jetzt aus - komplett kostenlos!